Ausstellung | 11.12.2005 - 26.02.2006

Stabile Seitenlage

von der Komplexität der bildenden Kunst
Den Ausdruck "Stabile Seitenlage" – verbindet man in der Regel mit der "Ersten Hilfe". Er bezeichnet in erster Linie eine lebensrettende Sofortmaßnahme. Als Ausstellungstitel legt er allerdings nahe, dass die hier gezeigten Kunstwerke den Betrachter wachrütteln, seine Lungen weiten und sein Bewusstsein beleben sollen.[mehr]
Ausstellung | 27.11.2005 - 18.12.2005

14. Videokunst Förderpreis Bremen

Ausstellung der Vorjahrespreisträger 2004
Rund 100 Künstlerinnen und Künstler aus dem deutschsprachigen Raum und den Bremer/Bremerhavener Partnerstädten folgten im vergangenen Jahr dem Aufruf des Bremer Filmbüros, sich mit Konzepten für bisher unrealisierte Videokunstwerke für den Bremer Videokunst Förderpreis zu bewerben. Die Jury des letzten Jahres - Ulrike Kremeier (plattform, Berlin), Hermann Nöring (EMAF, Osnabrück) und Winfried Pauleit (Universität Bremen) - vergab den mit 5000 € dotierten ersten Preis und an Katarina Matiasek (Wien) und Michaela Schweiger (Berlin). Den Förderpreis in Höhe von 1500 € erhielten Christian Meyer und Werner Kuhrmann (Bremen).[mehr]
Ausstellung | 06.11.2005 - 27.11.2005

Die Beichte eines komischen Heiligen

Eine Videoinstallation von Isolde Loock und Wolfgang Stephan Kissel
Das Theater Čechovs hat bis zum heutigen Tag nichts von seiner weltweiten Faszination eingebüßt. In der Sowjetunion lebten viele Intellektuelle jahrzehntelang mit den Figuren der MÖWE oder des KIRSCHGARTENS, identifizierten sich sogar in hohem Grad mit ihnen. Nach dem Zusammenbruch des kommunistischen Systems wurden vertraute Sehgewohnheiten und Interpretationen mehr und mehr in Frage gestellt, die Vielschichtigkeit der Dramen neu entdeckt. Umstritten bleibt im Westen wie im Osten, in welchem Maße die unentscheidbaren Ambivalenzen bzw. die symbolischen und/oder absurden Elemente den Realismus der Dramen aufheben.[mehr]
Michael Witlatschil, Stand 27 - 3.2, 1985, Foto: Joachim Fliegner, © VG Bild-Kunst Bonn, 2005, Sammlung Weserburg
Ausstellung | 24.04.2005 - 31.07.2005

Sammel-Leidenschaften

CUSP / SCHEITELPUNKT (&) SO WEITER*
Im Mai 2005 scheidet Thomas Deecke, Direktor des Neuen Museum Weserburg Bremen aus. Zu seinem Abschied konzipierte er die Ausstellung Sammel-Leidenschaften mit der er auch ein Resumée seiner Tätigkeit zieht.[mehr] Zur Ausstellung ist ein Katalog erschienen. [zum Shop]
Ausstellung | 27.02.2005 - 28.03.2005

Bremer Kunstfrühling

In Kooperation mit dem BBK Bremen, dem Bremer 5+, der Städtischen Galerie im Buntentor, der Gesellschaft für Aktuelle Kunst und dem Künstlerhaus am Deich.
John Baldessari, Umbrella (Orange): With Figure and Ball (Blue, Green), 2004, Foto: Deutsche Guggenheim, © 2004 John Baldessari
Ausstellung | 21.02.2005 - 27.03.2005

John Baldessari

(Somewhere Between Almost Right and Not Quite (With Orange)
Bereits zum 10. Mal präsentiert das Museum Weserburg Bremen Werke aus der Sammlung Deutsche Bank: Zu sehen ist Somewhere Between Almost Right and Not Quite (With Orange) des amerikanischen Künstlers John Baldessari. Dieser Werkzyklus entstand als Auftragsarbeit der Deutschen Guggenheim in Berlin, dem Joint Venture der Deutschen Bank mit der Solomon R. Guggenheim Foundation. [mehr]
Ausstellung | 21.02.2005 - 27.03.2005

Die Stiftung Ludwig-Roselius-Museum

Die Sammlung von Gegenwartskunst der Stiftung Ludwig Roselius-Museum, eng verbunden mit dem Kunstpreis der Böttcherstraße (1961–1983), hat am 14.09.2004 fünfzig Werke der Weserburg übereignet. Aus diesem Anlass zeigt das Museum eine Auswahl mit Spitzenwerken von Franz Gertsch, Gerhard Richter, Emil Schumacher und Günther Uecker.
Ausstellung Zentrum | 21.08.2005 - 27.11.2005

Vinyl

Records and Covers by Artists
Mit über 800 Künstlerschallplatten und weiteren Tonträgern präsentiert die Ausstellung Vinyl – Schallplatten und Cover von Künstlern die visuellen und klanglichen Facetten eines einzigartigen Mediums bildender Kunst. Alle bedeutenden Kunstströmungen des 20. Jahrhunderts sind vertreten, von den frühen Avantgardebewegungen über die Hauptphase der Soundart in den 60er und 70er Jahren bis hin zu aktuellen Tendenzen. Die Einheit der Langspielplatte als Tonträger und ihres Covers als Bildträger eröffnete bildenden Künstlern ein vielfältiges, neu zu entdeckendes Schaffensfeld. Die Grenzen herkömmlicher Kunstformen überschreitend nahmen sie sich die Freiheit, ohne traditionelle musikalische Ausbildung die kreativen Möglichkeiten von Musik, Klang und Geräuschen, von Sprache, Stimme und Instrumenten und deren Manipulation zu erforschen.[mehr] Zur Ausstellung ist ein Katalog erschienen. [zum Shop]
Jozef Robakowski, Art is Power!, o.J.
Ausstellung Zentrum | 22.05.2005 VERLäNGERT BIS 04.12.2005

ART ... IS NEVER WRONG

Polnische Künstlerpublikationen und The Workshop of the Film Form 1970–1977 Polish structural cinema
Die Ausstellung des Studienzentrums für Künstlerpublikationen / ASPC findet im Rahmen des Polnischen Jahres in Deutschland statt und umfasst zwei Teile, die in der Präsentation verbunden werden. Zum einen besteht sie aus einer Retrospektive des Film Form Workshop 1970–1977, zum anderen aus einer umfassenden Präsentation polnischer Künstlerpublikationen, wie z.B. Künstlerpostkarten, Künstlerzeitschriften und –zeitungen, Künstlerbücher, Plakate, Graphiken und Fotografien.[mehr]

Führungen

Mir ist das Leben lieber. Sammlung Reydan Weiss
Sonntag 26.März, 15.00 Uhr 

In Memoriam Karl Gerstner. Ein Rundgang durch die Sammlung
Donnerstag 30.März, 18.00 Uhr 

Finissage-Führung durch Mir ist das Leben lieber
Sonntag 02.April, 17.00 Uhr 

[mehr]

Shop

Vinyl
[zum Shop]

ÖFFNUNGSZEITEN

Dienstag bis Sonntag 11-18 Uhr
Donnerstag 11-20 Uhr
Montag geschlossen
[mehr]

EINTRITTSPREISE

Erwachsene EUR 9
Ermäßigt EUR 5
Familien EUR 16
[mehr]

KONTAKT

0049-(0)421-59839-0
[mehr]

NEWSLETTER

Gerne informieren wir Sie über die Aktivitäten der Weserburg.
[kostenlos bestellen]


Empfehlen Sie die Seite einem Freund SendenSeite drucken Drucken