Porträt von Marguerite und Aimé Maeght
Ausstellung | 6.07.2003 - 26.10.2003

Die Fondation Maeght

Südliche Kunst unter nordischem Himmel
Bremen erlebt ein künstlerisches Ereignis von höchstem Rang: Die größten und einflussreichsten Künstler des 20. Jahrhunderts kommen als Museum auf Zeit nach Bremen. Die Fondation Maeght umfasst Bilder und Skulpturen von Künstlern der Moderne, die zu Lebzeiten des Sammlerpaares Marguerite und Aimé Maeght noch unbekannt oder umstritten waren: Georges Braque, Fernand Léger, Wassily Kandinsky, Marc Chagall, Alberto Giacometti*, Joan Miró*, Jean Arp, Antoni Tàpies, Jean Dubuffet, Ellsworth Kelly..., um nur einige Namen zu nennen (* Schwerpunke der Ausstellung).

Allein was die Architektur betrifft, gehört die Fondation Maeght nahe an der Côte d’Azur zu den schönsten Museen der Welt. Hoch über Saint Paul ist sie heute ein repräsentativer und vielbesuchter Ort, an dem im Sommer auch zeitgenössische Musikkonzerte, Ballettaufführungen und Rezitationen moderner Poesie stattfinden. Mehr als 200 000 Besucher werden hier jährlich verzeichnet

In der Nachkriegszeit zählten Marguerite und Aimé Maeght zu den bedeutendsten Galeristen in Paris, neben der Galerie Leiris (Daniel Henry Kahnweiler). Um den einzigartigen Charakter ihrer Sammlung zu bewahren, planten sie ein eigenes Museum und beauftragten den großen spanischen Architekten Josep Lluis Sert. Es entstand eines der vorbildhaften modernen Museumsbauten des 20. Jahrhunderts, das als eine Stiftung 1964 von André Malraux, dem damaligen Kulturminister des Kabinetts Charles de Gaulle, eingeweiht wurde.

Zum ersten Mal in Deutschland zeigt das Neue Museum Weserburg Herzstücke dieser privaten Sammlung. Am Beispiel der Fondation Maeght und ihrer mittlerweile zur Weltkunst erhobenen Werke wird deutlich, welchen Stellenwert persönliche Entscheidungen von Sammlern für ein Museum haben. Sie beeinflussen nicht nur die Kunstgeschichte, sondern auch der Ort selbst, an dem die Kunst dauerhaft präsent ist, erhält eine neue Bedeutung. So wäre Saint Paul de Vence und ganz Südfrankreich ohne das kulturelle Zentrum der Fondation Maeght um eine bedeutende Attraktion ärmer.

Die Kunstwerke der Fondation Maeght werden zum Teil im Dialog mit den Arbeiten jener zeit-genössischen Künstler präsentiert, die in den Sammlungen des Neuen Museum Weserburg zu sehen sind. Somit wird ein Bogen zwischen der klassischen Moderne und der zeitgenössischen Kunst gespannt.

Die Ausstellung wird unterstützt durch die Bremer Landesbank - Kontakte zur Kunst und der Bremen Marketing Gesellschaft (bmg)


Führungen

Proof of Life / Lebenszeichen
Sonntag 24.September, 15.00 Uhr 

Proof of Life / Lebenszeichen
Donnerstag 28.September, 18.00 Uhr 

Proof of Life / Lebenszeichen
Sonntag 01.Oktober, 15.00 Uhr 

[mehr]

SHOP

Kein BildKein Bild

[Zum Shop]

Facebook Weserburg

ÖFFNUNGSZEITEN

Dienstag bis Sonntag 11-18 Uhr
Donnerstag 11-20 Uhr
Montag geschlossen
[mehr]

EINTRITTSPREISE

Erwachsene EUR 9
Ermäßigt EUR 5
Familien EUR 16
[mehr]

KONTAKT

0049-(0)421-59839-0
[mehr]

NEWSLETTER

Gerne informieren wir Sie über die Aktivitäten der Weserburg.
[kostenlos bestellen]


Empfehlen Sie die Seite einem Freund SendenSeite drucken Drucken