Cindy Sherman, Untitled #418, 2004, Olbricht Collection, Courtesy of the artist and Metro Pictures, New York
Exhibition | 19.05.2018 - 24.02.2019

Cindy Sherman

Works from the Olbricht Collection
In a large solo exhibition the Weserburg is presenting over sixty photographic works by the American artist Cindy Sherman from almost all phases of her extensive oeuvre. This is the first time that so large a collection of pictures by the world-renowned artist is being presented to view in northern Germany. The works represent a special highlight within the Olbricht Collection. Cindy Sherman has the public reputation of being an important feminist artist. The works collected by Thomas Olbricht make it clear that such a characterization does not do justice to the variety of her oeuvre in its entirety. It is true that the artist has enormously enriched the debates about “female identity,” about socially based behavior patterns and concomitant expectations and clichés. But the focus of this exhibition is on existential themes: dreams, fears and sometimes disturbing and terrifying fantasies of violence and death. Thus the presentation fosters a deeper understanding of the oeuvre of this important artist. [more...]
Pieter Hugo, Ibrahim Sulley, Agbogbloshie Market, Accra, Ghana, 2009, Sammlung Peters-Messer
Exhibition | 23.09.2018 - 10.02.2019

Young Collections 05

What Paradise? - Peters-Messer Collection
“I am not a piece of shit I am a piece of society” – in letters vigorously painted upon the canvas, the artist Bjarne Melgaard comes right to the point: art demands its place in society. Since the mid-1990s, Florian Peters-Messer, a real-estate entrepreneur from Viersen, has collected more than 350 works of contemporary international art that are being presented for the first time in this form in the context of a museum. The exhibition offers a pointed, sharply contoured selection of highly political, sometimes explosive works that address the social dislocations of our era in a critical, often oppressive manner. “What Paradise?” does not only inquire into lost promises, however. It also focuses on the individual, on his hopes and possibilities in an increasingly complex and incomprehensible world that apparently considers everything to be possible through globalization and digitalization, even while itself being scarcely understandable. The exhibition deliberately turns its attention to the relationship between aesthetics and ethics, hence to the social function of art overall. [more...]
Exhibition | 13.11.2018 - 10.02.2019

Deutscher Karikaturenpreis 2018

Vorsicht, Heimat!
Der Deutsche Karikaturenpreis ist eine der renommiertesten Auszeichnungen für Karikaturisten in Deutschland und wird seit 2000 verliehen, seit 2016 gemeinsam von der Sächsischen Zeitung und dem Weser-Kurier Bremen. In der 19. Ausgabe dieses Wettbewerbs sind deutschsprachige Karikaturisten und Cartoonisten aufgerufen, Arbeiten zum Thema „Vorsicht, Heimat!“ einzureichen. Neben vier Jurypreisen, darunter eine Auszeichnung für den besten Newcomer, wird ein Publikumspreis vergeben. Die Preise sind mit insgesamt 11.000 Euro dotiert. Die Preisträger werden am 11. November auf einer Gala im Bremer Schauspielhaus ausgezeichnet. In Kooperation mit dem Weser-Kurier zeigt die Weserburg in einer Ausstellung über 250 Karikaturen.
kek Kindermuseum | 26.08.2018 - 03.02.2019

Skulptour

Mitmachausstellung für alle ab 3 Jahren
Eine neue Reise in die Welt der Figuren, Objekte und Installationen – die Mitmachausstellung in der Weserburg widmet sich der zeitgenössischen Skulptur und das auf überraschende Weise. Denn der Begriff hat sich seit den 1960er Jahren vielfältig erweitert. Der Facettenreichtum der Skulptur wird am Beispiel der mobilen Objektkunst, der Lichtskulptur und der Softsculpture ebenso wie der Denkplastik präsentiert und erfahrbar gemacht. Auch im Alltag ist die Skulptur stets präsent, aber oft nehmen wir sie nicht wahr und gehen achtlos an Kunstwerken im öffentlichen Raum vorbei. Spannend ist die Tatsache, dass wir immer auch ein Teil der räumlichen Kunst sind. Der Körper stellt sich wie von selbst in Beziehung zu den Objekten. So werden die kleinen und großen Besucher selbst zur Skulptur! Die enge Zusammenarbeit mit Bremer Künstlerinnen und Künstlern bei der Umsetzung von bekannten sowie neu entstehenden Mitmachstationen macht die Ausstellung zu einem besonderen Erlebnis. [more...]
ARTIC 1 bis 15. Foto: Andreas Drewer
Exhibition Zentrum | 02.11.2018 - 03.02.2019

ausschweifend faul & zornig zaudernd

25 Jahre ARTIC Magazin – Blick zurück nach vorn
Ist ARTIC eine Zeitschrift? Ist ARTIC Kunst? Ist ARTIC ein Konzept? ARTIC hat Buchhändler, Druckerinnen, Gestalter, Künstlerinnen, Autoren und sich selbst an den Rand der Verzweiflung getrieben. Aber vielleicht macht es auch Sinn, etwas zu machen, das eigentlich nicht geht, weil es die Ökonomie auf den Kopf stellt. Und am Rand der Möglichkeiten wird der Umfang der Wirklichkeiten sichtbar. Das Projekt ARTIC präsentiert in dieser Kabinettausstellung seine aktuelle Ausgabe zum Thema "eigen" und gewährt einen Einblick in die 25-jährige Produktionsgeschichte.
Robert Therrien: Ohne Titel (Butterfly), 1990, Sammlung Lafrenz © VG Bild-Kunst, Bonn 2010
Works of Art from the Collections

Minimal. Here and Now

Works from the Lafrenz Collection
The Lafrenz Collection has substantially influenced the self-concept and image of the Weserburg, the collector’s museum in the middle of the river Weser, since its inception. As early as the 1970s, the Hamburg-based pharmacist Dr. Klaus Lafrenz had assembled a powerful and unmistakable collection of key positions in Minimal Art, Conceptual Art, Arte Povera, and related art trends from the United States and Europe. What particularly stands out is their questioning of the media and materials as well as of the basic conditions of the artist’s perception of these. Indeed, most of Lafrenz’s paintings, sculptures, and installations do not represent anything in a mimetic sense, do not depict anything that might exist outside of themselves. Instead, they create in a sensorial way unmistakable situations and confrontations that are immediately transferred into the space and ultimately to the viewer as well. [more...]

Free admission for children and adolescents

From January 2018, the Sparkasse Bremen AG will allow all children and adolescents up to the age of 18 free admission to the Weserburg. Separate tickets are required for the kek Kindermuseum and the Deutscher Karikaturenpreis.

guided Tours

Cindy Sherman
Thursday 25.October, 18.00 Hour 

Cindy Sherman
Sunday 28.October, 15.00 Hour 

Cindy Sherman
Thursday 01.November, 18.00 Hour 

[more]

OPENING HOURS

Tuesday to Sunday 11 am–6 pm
Thursday 11 am–8 p.m.
Closed on Monday
[more]

ADMISSION

Adults 9 Euro
Reduced 5 Euro
[more]

CONTACT

0049-(0)421-59839-0
[more]

NEWSLETTER

[order free of charge] 

 


print this page Print