Minimal-Maximal

Katalog zur Ausstellung im Neuen Museum Weserburg Bremen vom 11.10.1998–10.1.1999
Kurator: Peter Friese

Die Minimal Art ist eine der einflussreichsten Kunstrichtungen in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Ihre Hauptvertreter, die Amerikaner Donald Judd, Dan Flavin, Robert Morris, Sol LeWitt und Carl Andre schufen seit den 60er Jahren Werke mit einem auf einfachste reduzierte geometrische Formenvokabular. In der aktuellen Produktion von Kunst setzten sich junge Künstler mit unverbrauchtem Blick, der intellektuellen Reflexion, als kontakarierende Kommentierung, als Erweiterung, als Versuch einer Widerlegung, als Kritik an der Funktions- und Inhaltslosigkeit oder als postmoderne Ironisierung, mit der einstigen Avantgarde auseinander. In der Ausstellung wurden die Werke dieser jungen Künstler den Werken der Wegbereiter gegenübergestellt.

Texte: Margrit Brehm, Thomas Deecke, Peter Friese, Stephan Schmidt-Wulfen, Gregor Stemmich, Guido Boulboullé und 15 Studenten der Kunstwissenschaft der Universität Bremen.

Hg.: Neues Museum Weserburg Bremen 1998
268 Seiten, mit 70 ganzseitigen farbigen Abbildungen
(deutsch/englisch)

ISBN 3-8295-7004-X

vergriffen

Preis: 0.00 €
vergriffen

Facebook Weserburg


Empfehlen Sie die Seite einem Freund SendenSeite drucken Drucken