Aktion im Stadtraum.
Ausstellung in der Werkstatt Kunst | 4.09.2009 - 1.11.2009

Stadtgeschichten/ Ich-Geschichten

Eine Ausstellung in den Räumen der Kunstvermittlung
„Stadtgeschichten. Spuren und Zeichen der Straßenkunst" und „Geschichten ums Ich" waren 2 Projekte die in diesem Sommer zusammen mit Menschen mit besonderen Bedürfnissen stattgefunden haben. Aus der Kooperation mit dem Martinsclub Bremen und der Förderungsgesellschaft für Bildung haben sich die Teilnehmer und Teilnehmerinnen über mehrere Tage getroffen, um in den Ausstellungsräumen des Museums zu den Themen Straßenkunst und Portrait eigene Ideen und Werke zu entwickeln. Die verschiedenen Kunstaktionen ergaben sich aus der Beschäftigung mit den Urban Art Akteuren Blu, Zevs, Banksy und Boxi aber auch mit der Malerei von Penck oder dem japanischen Künstlerduo Yoshitomo Nara und Hiroshi Sugito.

Entstanden sind ausdrucksstarke Zeichnungen, humorvoll-farbenfrohe Stop-Motion-Filme, Graffitis, Fotografien und temporäre Aktionen im Außenraum. Eine Auswahl davon ist in der Ausstellung „Stadtgeschichten/ Ich-Geschichten“ zu sehen.

Die Weserburg erhält für das Projekt „Stadtgeschichten. Spuren und Zeichen der Urban Art“ den Förderpreis Museumspädagogik der VGH-Stiftung. Damit gehört das Museum zu den insgesamt fünf Preisträgern, die im Jahr 2009 ausgezeichnet werden.

Ausstellungseröffnung und Preisvergabe

Das Projekt „Stadtgeschichten. Spuren und Zeichen der Urban Art“ wurde von der Museumspädagogin Meike Günther zusammen mit dem freien Mitarbeiter Fadri Bischoff entwickelt. Ausgehend von der Ausstellung „Urban Art“ entdeckten in diesem Sommer die Teenager im Museum und auf der Straße die verschiedenen Gesichter von Kunst im Stadtgebiet. Die Idee des Projekts war es, Jugendlichen im Alter von 17 und 19 Jahren von der Förderungsgesellschaft für Bildung das Museum als lebendigen Ort vorzustellen, an dem eigene Entdeckungen gemacht, an andere weitergegeben werden und an dem sich neue Möglichkeiten des Sich-Mitteilens auftun können. Über künstlerische Eingriffe ins Stadtbild versuchten die Jugendlichen ihre Stadt neu zu erleben und in Kontakt mit Freunden, Bekannten, aber auch Stadtbewohnern zu treten.


SHOP

Tastaturschmuck

[Zum Shop]

ÖFFNUNGSZEITEN

Dienstag bis Sonntag 11-18 Uhr
Donnerstag 11-20 Uhr
Montag geschlossen
[mehr]

EINTRITTSPREISE

Erwachsene EUR 9
Ermäßigt EUR 5
Familien EUR 16
[mehr]

KONTAKT

0049-(0)421-59839-0
[mehr]

NEWSLETTER

Gerne informieren wir Sie über die Aktivitäten der Weserburg.
[kostenlos bestellen]

 

FACEBOOK

Besuchen Sie die Weserburg auf Facebook:
www.facebook.com/Weserburg

Facebook Weserburg


Empfehlen Sie die Seite einem Freund SendenSeite drucken Drucken