Prigov als Milizionär - Videostills aus der Edition Moskau Moskau 1987, Courtesy Hirt/Wonders. © Dmitrij Prigov Foundation
Ausstellung Zentrum | 5.11.2010 - 27.03.2011

PRIGOV

Die Textarbeiten des Dmitrij Aleksandrovič
Dmitrij Aleksandrovič Prigov gehört zu der Generation von russischen Dichtern und Künstlern, die Anfang der 1970er Jahre aus der Inselexistenz des Underground in den umgebenden ideologischen Kosmos aufbrachen und die Symbole, Mythen und Rituale der sowjetischen Massenkultur erforschten. Von den offiziellen Publikationskanälen ausgeschlossen, machte Prigov, einer der wichtigsten Vertreter des Moskauer Konzeptualismus, aus seinen handschriftlichen und maschinenschriftlichen Texten künstlerische Objekte. Seine Texte hatten eine „Auflage“ in der Höhe von Schreibmaschinendurchschlägen. Sie existierten jenseits der staatlichen sowjetischen Distributionssphäre im Samizdat als vom Autor selbst hergestellte, nicht gedruckte Bücher. Eine Vielfalt von Schriftartefakten entstand aus der Bearbeitung und graphischen Manipulation von offiziellen Druckerzeugnissen.

Dmitrij Aleksandrovič Prigov stilisierte sich zu einer Kunstfigur. Berühmt geworden ist er in  seiner poetischen Selbstverkörperung als Milizionär. Der Dichter-Milizionär, diese doppeldeutig inszenierte Figur, erscheint bei ihm im Zentrum einer Welt von mythischen Dimensionen. Seine Texte stellte Prigov wie „am Fließband" mit einem Plansoll von 3 Gedichten pro Tag her. Es handelte sich dabei jedoch nicht nur um eine parodistische Imitation gesellschaftlicher Produktionsmechanismen. Es war so etwas wie eine semiotische Überlebensstrategie, Füllung eines Abgrunds metaphysischer Leere mit immer neuen Textmassen.

Russische Erde, sowjetische Erde, 1979. Courtesy Galerie Sandmann, Berlin © Dmitrij Prigov Foundation

 

Die Ausstellung gibt einen auf die Textarbeiten konzentrierten Überblick über Prigovs Werk. Präsentiert werden Gedichtbände, Samizdathefte, Zeitungsübermalungen, poetische Objekte, Installationsentwürfe sowie Lesungen in Form von Audio- und Videodokumenten.

Dmitrij Aleksandrovič Prigov, der überraschend im Sommer 2007 verstarb, wäre in diesem Jahr, am 5. November, 70 Jahre alt geworden.

 

Eine Ausstellung des Studienzentrums für Künstlerpublikationen in Kooperation mit der Forschungsstelle Osteuropa an der Universität Bremen und der Freien Universität Berlin

Kuratorin: Sabine Hänsgen

 

Die Eröffnung findet am 4.11.2010 um 19 Uhr statt.


SHOP

Kein Bild

[Zum Shop]

Kontakt

Zentrum für Künstlerpublikationen / Weserburg
Teerhof 20
28199 Bremen
Telefon +49 (0)421 59839 40
E-Mail: studienzentrum@weserburg.de

Öffnungszeiten Studienraum

Dienstag bis Freitag 11-12:30 Uhr
Donnerstag 14-16:30 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Öffnungszeiten Ausstellungen

Die Ausstellungen des Zentrums für Künstlerpublikationen sind zu den Öffnungszeiten der Weserburg zu sehen:

Dienstag bis Sonntag 11-18 Uhr
Donnerstag 11-20 Uhr
Montag geschlossen
[mehr]

YouTube

Hier finden Sie den YOU TUBE Channel des Zentrums für Künstlerpublikationen.

Facebook Zentrum für Künstlerpublikationen

YouTube

Hier finden Sie den YOU TUBE Channel des Zentrums für Künstlerpublikationen.

Facebook Zentrum für Künstlerpublikationen

NEWSLETTER Zentrum für Künstlerpublikationen

Gerne informieren wir Sie über die Aktivitäten des Zentrums für Künstlerpublikationen.
[kostenlos bestellen]

Öffnungszeiten Studienraum

Dienstag bis Freitag 11-12:30 Uhr
Donnerstag 14-16:30 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Öffnungszeiten Ausstellungen

Die Ausstellungen des Zentrums für Künstlerpublikationen sind zu den Öffnungszeiten der Weserburg zu sehen:

Dienstag bis Sonntag 11-18 Uhr
Donnerstag 11-20 Uhr
Montag geschlossen
[mehr]

Kontakt

Zentrum für Künstlerpublikationen / Weserburg
Teerhof 20
28199 Bremen
Telefon +49 (0)421 59839 40
E-Mail: studienzentrum@weserburg.de

NEWSLETTER Zentrum für Künstlerpublikationen

Gerne informieren wir Sie über die Aktivitäten des Zentrums für Künstlerpublikationen.
[kostenlos bestellen]

Radio im FLuss

Das Radio des Zentrums für Künstlerpublikationen 

ÖFFNUNGSZEITEN

Dienstag bis Sonntag 11-18 Uhr
Donnerstag 11-20 Uhr
Montag geschlossen
[mehr]

EINTRITTSPREISE

Erwachsene EUR 8
Ermäßigt EUR 5
Familien EUR 14
[mehr]

KONTAKT

0049-(0)421-59839-0
[mehr]

NEWSLETTER

Gerne informieren wir Sie über die Aktivitäten der Weserburg.
[kostenlos bestellen]


Empfehlen Sie die Seite einem Freund SendenSeite drucken Drucken