Matthias Müller, Alpsee, 1994/2002 (Still), Courtesy Sammlung Goetz, © VG Bild-Kunst, 2008
Ausstellung | 12.04.2008 - 17.08.2008

The Morning After

Die Weserburg bietet zum ersten Mal die Gelegenheit, eine repräsentative Auswahl der Videoarbeiten aus der Sammlung Goetz in Norddeutschland zu sehen. In der Ausstellung "The Morning After" sind 17 namhafte Positionen mit Werken der 1990er Jahre bis heute versammelt. Darunter finden sich raumgreifende Videoinstallationen, mehrteilige Monitorarbeiten wie auch großformatige Videoprojektionen, die zu einem abwechslungsreichen Gang durch die Ausstellung einladen.

Während die mediale Bilderflut in allen Lebensbereichen immer stärker auf uns einströmt, eröffnen die gezeigten Werke einen Besonnenheitsraum, der ungewohnte und zum Teil ganz neue Seherfahrungen ermöglicht und hier erlebbar macht. Die Videoarbeiten der Künstlerinnen und Künstler stehen dabei in einem deutlichen Kontrast zu unserem hektischen Alltag. Sie fordern regelrecht einen entschleunigten Blick, der auf poetische Bildwelten trifft, in denen sich Erlebtes und Geträumtes, Bewusstes und Unbewusstes auf eigentümliche Art und Weise ineinander zu verschränken scheinen.

Die in München beheimatete Sammlung Goetz zählt zu den renommiertesten Privatsammlungen von Gegenwartskunst überhaupt. Ihr besonderes Profil verdankt sie dem Engagement und der Kennerschaft von Ingvild Goetz, die mit ihrer beeindruckenden Sammlung ein ebenso umfangreiches wie persönliches Spektrum zeitgenössischer Kunst von musealem Rang zusammengetragen hat.Bereits 1997 zeigte die Weserburg die große Retrospektive »Arte Povera, Arbeiten und Dokumente aus der Sammlung Goetz, 1958 bis heute«. Ingvild Goetz ist in Bremen also keine Unbekannte mehr und in den letzten Jahren durfte die Weserburg immer wieder aufeinander bezogene Werke aus dieser unverwechselbaren Privatsammlung ausstellen. Als eine der ersten Sammlerinnen setzte sich Ingvild Goetz konsequent für das neue Medium Videokunst ein. Über die Jahre ist so eine Medienkunstsammlung aufgebaut worden, die weltweit zu den bedeutendsten ihrer Art zählt und fortwährend durch neue und neueste Arbeiten bereichert wird.

Teilnehmende Künstlerinnen und Künstler:Janine Antoni, Christoph Brech, Ergin Çavuşoğlu, David Claerbout, Willie Doherty, Johan Grimonprez, Mona Hatoum, Teresa Hubbard & Alexander Birchler, Zilla Leutenegger, Matthew McCaslin, Matthias Müller, Jacco Olivier, Tony Oursler, Paul Pfeiffer, Robin Rhode, Anri Sala und Frank StürmerDie Ausstellung wird großzügig durch die Bremer Landesbank gefördert.


Führungen

Proof of Life / Lebenszeichen
Donnerstag 21.September, 18.00 Uhr 

Proof of Life / Lebenszeichen
Sonntag 24.September, 15.00 Uhr 

Proof of Life / Lebenszeichen
Donnerstag 28.September, 18.00 Uhr 

[mehr]

Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen in nächster Zeit 

SHOP

The Morning AfterThe Morning After

[Zum Shop]

Facebook Weserburg

ÖFFNUNGSZEITEN

Dienstag bis Sonntag 11-18 Uhr
Donnerstag 11-20 Uhr
Montag geschlossen
[mehr]

EINTRITTSPREISE

Erwachsene EUR 9
Ermäßigt EUR 5
Familien EUR 16
[mehr]

KONTAKT

0049-(0)421-59839-0
[mehr]

NEWSLETTER

Gerne informieren wir Sie über die Aktivitäten der Weserburg.
[kostenlos bestellen]


Empfehlen Sie die Seite einem Freund SendenSeite drucken Drucken