BECK
Ausstellung | 15.11.2016 - 5.02.2017

Deutscher Karikaturenpreis 2016

Bis hierhin und weiter!
Karikaturen machen nicht nur Spaß, sie haben die Kraft, mit wenigen Strichen Wahrheiten ans Licht zu zerren, welche mit Worten nicht greifbar sind oder gerade absichtsvoll und wortreich verschleiert werden. Mit den Mitteln der Satire entlarven sie schonungslos Missstände, Verlogenheit und Bigotterie in Gesellschaft, Wirtschaft, Politik und Privatleben. Und sie sind deshalb so wirkungsvoll, weil sie uns jenen seltenen (Eulen-)Spiegel vorhalten, wir uns im selben Moment über uns selbst erschrecken und köstlich amüsieren können. Der Weg zum Deutschen Karikaturenpreis führt in diesem Jahr über Bremen! Die Sächsische Zeitung und der Weser-Kurier haben sich zusammengetan, um den Wettbewerb gemeinsam auszurichten und im jährlichen Wechsel die Verleihung in Dresden und Bremen durchzuführen. Der Weser-Kurier organisiert 2016 die Preisverleihung und das Karikaturisten-Wochenende am 12. und 13. November. Die Hauptausstellung mit mehr als 250 Karikaturen ist in der Weserburg zu sehen.
Hauck&Bauer

Bis hierhin und weiter! - der Deutsche Karikaturenpreis 2016 widmet sich einem besonderen Thema. Es geht um Grenzen und Grenzübertritte und damit um Fragen der Moral, des guten Geschmacks, der Religionen, der Geschlechter, natürlich auch um Flüchtlinge, also um brisante Aspekte einer modernen und vielgestaltigen Gesellschaft. Die (politische) Karikatur spielt seit dem 18. Jahrhundert in Großbritannien und später insbesondere auch in Frankreich eine wichtige Rolle in Kunst und Gesellschaft. Man denke nur an die pointierten Zeichnungen von Honoré Daumier oder Grandville. Bis heute ist die humorvoll-kritische Verdichtung komplexer, bisweilen widersprüchlicher Verhältnisse eine zeitgemäße Form, Absurditäten und Missstände offenzulegen, zu kritisieren und zu hinterfragen – oftmals mit einem Augenzwingern, dann wieder mit einem sch(m)erzhaften Sticheln in den Wunden der Mächtigen und Uneinsichtigen. Die Ausstellung in der Weserburg zeigt eindrucksvoll die Vielfalt und Lebendigkeit der deutschsprachigen Karikaturenszene.

Die Preise sind vergeben - Geflügelte Bleistifte 2016 in Gold, Silber und Bronze 

Klaus Stuttmann gewinnt den Deutschen Karikaturenpreis 2016. Der zweite Platz geht an BUTSCHKOW für seine Karikatur „Revolution”, den dritten Platz teilen sich in diesem Jahr zwei Preisträger. Er geht an die Bremerin Bettina Bexte für ihre Persiflage „Terrorangst in Deutschland“ und zugleich an AD Karnebogen aus Köln. Der „Geflügelte Bleistift“ in Gold ist mit 5.000 Euro dotiert, der silberne mit 3.000 und der bronzene mit 2.000 Euro. Während der Ausstellung können die Besucher ihre Stimme für den Publikumspreis in die Waagschale werfen. Dieser ist mit 1.000 Euro dotiert. 

Abb. im Uhrzeigersinn 1. Preis: Klaus Stuttmann, 2. Preis: BUTSCHKOW, 3. Preis (geteilt) Bettina Bexte und AD Karnebogen

Wettbewerb und Jury

Die Künstlerinnen und Künstler waren in diesem Jahr aufgefordert, unter dem Motto „Bis hierhin und weiter!“, ihre lustigsten Grenzverletzungen ins Bild zu setzen. Insgesamt 228 Künstlerinnen und Künstler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz hatten 1066 Arbeiten eingereicht, darunter große Namen der Branche wie BECK, Katz&Goldt, Hauck&Bauer, Nicolas Mahler, Til Mette, POLO, Stuttman und Tetsche. Darüber hinaus nahmen wieder erfreulich viele Nachwuchskünstler an dem Wettbewerb teil.

Die Jury 2016

Die fachkundige Jury setzte sich in diesem Jahr aus Clemens Ettenauer (Galerie der Komischen Künste Wien), Achim Frenz (Caricatura Museum Frankfurt am Main), Iris Hetscher (WESER-KURIER Bremen), Olaf Kische (MDR Sachsen), Eva-Maria von Máriássy (Sommerpalais Greiz), Adalbert Siniawski (Deutschlandfunk Köln), Dr. Peter Ufer (Sächsische Zeitung Dresden) und den Vorjahrespreisträgern Reiner Schwalme, Miriam Wurster und Wolf-Rüdiger Marunde zusammen. In einem mehrstufigen Abstimmungsverfahren wurden die besten Arbeiten festgelegt. Die Wahl der Preisträger erfolgte dabei nicht nur nach subjektiven Kriterien, sondern auch formalen Punkten wie Themennähe und zeichnerische Qualität. www.deutscherkarikaturenpreis.de

Deutscher Karikaturenpreis 2015, 3. Preis: Marunde, Zweite Kasse (Detail)
Tim

Ausstellung an mehreren Orten

Die Hauptausstellung findet in der Weserburg | Museum für moderne Kunst in Bremen statt. Parallel werden die besten Einsendungen auf hochwertigen Drucken auch in Dresden, im Haus der Presse & Galerie Komische Meister gezeigt vom 16. November 2016 bis zum 5. Februar 2017. Erste Wanderausstellungsstation wird 2017 das Schloss Agathenburg bei Hamburg sein. 

Der Preis

Der Deutsche Karikaturenpreis wurde im Jahr 2000 von der Sächsischen Zeitung ins Leben gerufen und hat sich schnell zu einer der bedeutendsten Auszeichnungen für Karikaturisten im deutschsprachigen Raum entwickelt. Der Wettbewerb ist in diesem Jahr erstmals eine Kooperation der Sächsischen Zeitung Dresden und des WESER-KURIER Bremen, begleitet von den Medienpartnern Deutschlandfunk und Mitteldeutscher Rundfunk.

Rückblick

Impressionen von der Preisverleihung und Ausstellungseröffnung 2015. Der Fotograf Michael Schmidt hat die 16. Preisverleihung im Dresdner Schauspielhaus sowie die anschließende Ausstellungseröffnung im Bild festgehalten – die Bildergalerie sehen Sie hier.

Logo Deutscher Karikaturenpreis

Preisverleihung

Sonntag, den 13. November 2016 um 11 Uhr im Theater am Goetheplatz. Karten für die Preisverleihung erhalten Sie zwischen 9 und 26 Euro. Bestellung unter: 0421-363636 und www.weser-kurier.de/ticket

Besucher der Gala und die Museumsfreunde der Weserburg erhalten bereits am Sonntag nach der Preisverleihung exklusiv die Möglichkeit die Ausstellung in der Weserburg zu sehen. Regulär ist sie ab dem 15. November für alle Interessierten geöffnet.

Katalog zum Wettbewerb

Der Katalog zum Wettbewerb ist zum Preis von 17,90 Euro im Museum oder ab dem 14. November bei der Edition Sächsische Zeitung (www.editionSZ.de), im Weser-Kurier Shop (www.weser-kurier.de/shop) sowie im Buchhandel erhältlich.

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag 11-18 Uhr
Donnerstag 11-20 Uhr
Montag geschlossen
[mehr]

Eintrittspreise

Erwachsene EUR 5
Ermäßigt EUR 3
AboCard EUR 3

Kombi-Ticket mit allen Ausstellungen und Sammlungen der Weserburg:
Erwachsene EUR 10
Ermäßigt EUR 8
AboCard EUR 8

Kontakt

0049-(0)421-59839-0
[mehr]

 


Empfehlen Sie die Seite einem Freund SendenSeite drucken Drucken