Ausstellung | 21.05.2016 verlängert bis 02.04.2017

Mir ist das Leben lieber

Sammlung Reydan Weiss. Ausstellung zum 25-jährigen Bestehen der Weserburg
Die Ausstellung „Mir ist das Leben lieber“ vereinigt über 100 Bilder, Skulpturen und Videoarbeiten, die auf sehr sinnliche und überzeugend provokante Weise Fragen der Identität, der gesellschaftlichen Rollenzuschreibung, aber auch existenzieller Bereiche wie Leben und Tod nachgehen. Präsentiert werden Höhepunkte und noch nie gezeigte Werke aus der Sammlung Reydan Weiss. Die Sammlerin wurde in Istanbul geboren, ist in Jordanien aufgewachsen, in Jerusalem zur Schule gegangen und als junge Frau nach Deutschland gekommen. Die Tatsache, dass sie Zugang zu mehreren Kulturkreisen hat, macht die Ausstellung zu einem Erlebnis, das den Blick weit über den europäischen Tellerrand auf die Welt zu richten vermag. Neben namhaften Künstlerinnen und Künstlern wie Cindy Sherman, Nathalie Djurberg, Bettina Rheims, aber auch Gerhard Richter, Anselm Kiefer und Robert Longo zeigt die Ausstellung viele überraschend neue Werke, darunter afrikanische, ozeanische, chinesische, japanische, lateinamerikanische und karibische Positionen.  [mehr]
Ausstellung Zentrum | 27.01.2017 - 04.06.2017

Marikke Heinz-Hoek

Linkepoot - Bücher und Editionen
Die Video- und Installationskünstlerin Marikke Heinz-Hoek entwickelte Anfang der 1990er Jahre über die Beschäftigung mit dem Computer ihre ersten Editionen. In den folgenden Jahren entstanden so zahlreiche Werke in kleiner bis unlimitierter Auflage. Die Beschäftigung mit der norddeutschen Landschaft und die Auseinandersetzung mit unterschiedlichsten Biografien sind Themen, die in ihren Editionen immer wieder aufkommen. Während die Foto-Edition „Stardust 6“ von 2015 beispielsweise Landschaftszeichnungen der Künstlerin auf ursprünglichen Weltraum-Fotografien verbindet, beschäftigt sich ein Disketten-Objekt aus den 1990er Jahren mit dem Leben Marilyn Monroes.  [mehr]
Ausstellung | 04.02.2017 - 27.08.2017

Dreamaholic

Kunst aus Finnland. Miettinen Collection
Faszination Finnland - mit der Ausstellung Dreamaholic gibt die Weserburg erstmals einen Einblick in die aktuelle finnische Kunstszene. Die Werke stammen aus der in Berlin und Helsinki beheimateten Miettinen Collection. Neben etablierten Künstlerinnen und Künstlern wie Eija-Liisa Ahtila, Jiri Geller und Robert Lucander werden vor allem junge, vielfach noch zu entdeckende Positionen vorgestellt. Sie spiegeln die lebendige Vielfalt der finnischen Gegenwartskunst und machen augenfällig, wie eigenständig sie sich mit den internationalen Strömungen und Kunstdebatten auseinandersetzen. Ein Schwerpunkt innerhalb der Ausstellung ist neben Skulptur und Fotografie die Malerei. Die Weiterentwicklung konstruktiver und minimalistischer Konzepte ist ebenso vertreten wie die Wiederaufnahme und Fortführung gegenständlicher Bildformen der Pop Art und der Postmoderne. Die Spannbreite der gewählten Ausdrucksformen reicht von poetischen Bilderfindungen bis hin zu den homoerotischen Darstellungen von Tom of Finland.  [mehr]
Ausstellung | 04.02.2017 - 28.05.2017

Künstlerräume

Die Weserburg präsentiert in einer spannungsreichen Abfolge zum vierten Mal neue Künstlerräume. Selbstbewusst stellen die Künstlerinnen und Künstler ihre Werke und Konzepte zur Debatte. Die Ausstellung gibt damit einen Einblick in die Vielfalt und Qualität künstlerischer Produktion heute, welche sich eindrucksvoll in den Sammlungen der Weserburg abbilden. Gerade in den dabei zu Tage tretenden Unterschieden, Widersprüchen und Entgegnungen reagieren die Künstlerräume der Weserburg auf die Komplexität heutiger Welterfahrung. Mehrere ausgewählte Räume sind von den Künstlerinnen und Künstlern speziell für diese Ausstellung eingerichtet worden und können als beeindruckende Installationen nur hier vor Ort gesehen werden.  [mehr]
Ausstellung in der Werkstatt Kunst | 16.02.2017 - 12.03.2017

Junges Blut

Ausstellungs- und Kooperationsprojekt mit der Kunstschule Wandsbek
Zum zweiten Mal präsentiert die Weserburg ein erfolgreiches Kooperationsprojekt mit der Kunstschule Wandsbek. Ziel ist es, den Studierenden sowohl die Möglichkeit zu geben, künstlerisch frei zu arbeiten und einen Einblick in die Zusammenarbeit mit Kuratoren und Kunstwissenschaftlern zu bekommen, als auch die nötigen gestalterischen und organisatorischen Abläufe einer Ausstellungsproduktion kennen zu lernen. Inspiriert von der Jubiläumsausstellung "Mir ist das Leben lieber. Sammlung Reydan Weiss" hat eine Gruppe junger Studierender innerhalb von vier Monaten eigene Werke und Konzepte entwickelt, um sie einer interessierten Öffentlichkeit vorzustellen. Brisante Fragen, die die eigene Identität, aber auch existenzielle Erfahrungsbereiche wie Tod und Leben berühren, werden auf vielschichtige Weise thematisiert.  [mehr]
Veranstaltungen Eröffnung | Freitag 03.03. 19:00 Uhr

24. Videokunst Förderpreis Bremen

Kenji Ouellet und Hassan Sheidaei / Farzia Fallah
Der Videokunst Förderpreis ist ein fester, über Jahre gewachsener Bestandteil der Bremer Kulturlandschaft. Seit 1992 setzt der Preis, vergeben vom Filmbüro Bremen, konsequent auf junge, avancierte Positionen, die abseits des Mainstreams spannende Projekte im Bereich der Videokunst verfolgen und das in ihrer ganzen Vielfalt – von linear erzählten, audio-visuellen Arbeiten bis hin zu raumgreifenden Installationen. Das Besondere: prämiert werden keine bereits existierenden Arbeiten, sondern vielversprechende Konzepte, die mit Hilfe des Preisgeldes realisiert werden und in Bremen ihre Premiere feiern. Die Weserburg präsentiert in diesem Jahr die Preisträger Kenji Ouellet und das Künstlerpaar Hassan Sheidaei/Farzia Fallah. Neben den beiden neuen, erstmals öffentlich zu sehenden Videoprojektionen erweitern die Künstler die Ausstellung um mehrere Arbeiten aus unterschiedlichen Phasen ihres Schaffens. In diesem Kontext wird die visuelle Kraft und erzählerische Qualität der beiden sehr unterschiedlichen Positionen in ihrer Breite augenfällig. Die Künstler sind bei der Eröffnung ihrer Ausstellung anwesend! 
Ausstellung | 04.03.2017 - 21.05.2017

24. Videokunst Förderpreis Bremen

Kenji Ouellet und Hassan Sheidaei / Farzia Fallah
Der Videokunst Förderpreis ist ein fester, über Jahre gewachsener Bestandteil der Bremer Kulturlandschaft. Seit 1992 setzt der Preis, vergeben vom Filmbüro Bremen, konsequent auf junge, avancierte Positionen, die abseits des Mainstreams spannende Projekte im Bereich der Videokunst verfolgen und das in ihrer ganzen Vielfalt – von linear erzählten, audio-visuellen Arbeiten bis hin zu raumgreifenden Installationen. Das Besondere: prämiert werden keine bereits existierenden Arbeiten, sondern vielversprechende Konzepte, die mit Hilfe des Preisgeldes realisiert werden und in Bremen ihre Premiere feiern. Die Weserburg präsentiert in diesem Jahr die Preisträger Kenji Ouellet und das Künstlerpaar Hassan Sheidaei/Farzia Fallah. Neben den beiden neuen, erstmals öffentlich zu sehenden Videoprojektionen erweitern die Künstler die Ausstellung um mehrere Arbeiten aus unterschiedlichen Phasen ihres Schaffens. In diesem Kontext wird die visuelle Kraft und erzählerische Qualität der beiden sehr unterschiedlichen Positionen in ihrer Breite augenfällig.  [mehr]
Veranstaltungen Allgemein | Donnerstag 16.03. 18:00 Uhr

Kunst im Spiel

Szenische Interpretationen zu Werken in der Ausstellung „Mir ist das Leben lieber“
Ein Kooperationsprojekt zwischen der Oberschule am Leibnizplatz und der Weserburg | Museum für Moderne Kunst Schülerinnen und Schüler einer 11. Klasse haben sich im letzten Halbjahr u.a. mit diesen Fragen beschäftigt: Welche Zugänge zur Kunst gibt es jenseits einer „klassischen“ Museumsführung? Können auch über das Darstellende Spiel neue Sichtweisen auf die Kunst ermöglicht werden? Pantomimisch, erzählerisch, tänzerisch, musikalisch,... Zu neun ausgewählten Werken in der Ausstellung sind kurze Stücke entstanden, die das Publikum in einem Rundgang, von Moderatoren begleitet, anschauen kann. Wer von den Zuschauern mag, kann sich auch selbst mit einbringen!  
Veranstaltungen Vortrag | Donnerstag 16.03. 19:30 Uhr

(Un)verhüllte Körper und die Macht des Sehens

Ein Vortrag von Britta Petersen mit anschließendem Gespräch
Die Verhüllung des weiblichen Körpers löst wiederholt öffentliche Debatten um Fortschrittlichkeit und Geschlechterordnung im Islam aus. Die hier diskutierten Werte und Identitätsvorstellungen erscheinen als Gegensatz zu europäischen Konzepten von Emanzipation und Gleichberechtigung formuliert. Künstlerische Äußerungen können als produktiver Teil dieser Debatten gelesen werden. Der Vortrag stellt Fragen zur Sichtbarkeit und Unsichtbarkeit weiblicher Körper in der visuellen Kultur. Er diskutiert darüber hinaus, ob der verschleierte Körper als Verdichtung von Fremdheit in einer "offenen Kultur" angesehen werden muss. Mit der Sammlung Reydan Weiss zeigt die Weserburg zwei künstlerische Positionen, die im Kontext aktueller, europäischer Islam-Debatten zu verorten sind: Olaf Metzels Skulptur "Turkish Delight" (2006) provoziert durch den Anblick einer Kopftuch tragenden und zugleich körperlich enthüllten Frauengestalt. Mircea Sucius Kohlezeichnung "Study for Ghost # 4" (2003) zeigt die Verhüllung einer geheimnisvollen Figur, deren Körperlichkeit verborgen bleibt. Beide Arbeiten werden in dem Vortrag im beschriebenen Kontext diskutiert.  
Veranstaltungen Workshop | Samstag 18.03. 11:00 Uhr

Kreatives Schreiben in der Ausstellung "Dreamaholic"

Schreibwerkstatt und öffentliche Lesung mit Anke Fischer
Die Ausstellung „Dreamaholic“, die ab Februar in der Weserburg Bremen zu sehen ist, gibt einen Einblick in die aktuelle finnische Kunstszene. Ein Schwerpunkt innerhalb der Ausstellung ist neben Skulptur und Fotografie die Malerei. Die Spannbreite der gewählten Ausdrucksformen reicht von poetischen Bilderfindungen bis zu gegenständlicher Bildformen der Pop Art und der Postmoderne. Dieser Schreibworkshop nimmt die Kunstwerke als Impuls für eigene Texte und Interpretationen. Prosa, Lyrik, Reflexionen, überraschende und skurrile Geschichten werden entstehen, die zwei Wochen später, am Sonntag, 2. April, um 15 Uhr in einer öffentlichen Lesung direkt an den Kunstwerken gehört werden. Anke Fischer ist Autorin und Dozentin für Kreatives Schreiben mit Erfahrung für experimentelles und literarisches Schreiben in der Gruppe und in Lesungen. Weitere Infos: www.anke-fischer.de Kosten: 35 Euro bar vor Ort Anmeldung bei Anke Fischer: Tel.: 0421 8413522, anke.fischer@email.de 
Veranstaltungen Konzert | Dienstag 21.03. 17:30 Uhr

Kenji Ouellet, LE SACRE DU PRINTEMPS: A HAPTIC RITE

Dienstag, 21. März & Mittwoch, 22. März, jeweils 17.30 - 22.30 Uhr in der Schwankhalle
"Eine physische Erfahrung – originell und mitreißend." Reg’Arts. Die Augen schließen sich, werden verbunden, kommen zur Ruhe. Und dann beginnt eine zwanzigminütige Reise durch den berühmten Sacre du Printemps – erlebt mit dem gesamten Körper. Es sind sehr unterschiedliche aktivierende Berührungen, die die Tänzer dem liegenden Publikum in dem Tastritual haptic rite zukommen lassen. Im Kontext der Partitur Strawinsky‘s sind es bald musikalische Bedeutungen, die durch die eigenen Adern fließen. Die Muskeln verstehen das Werk kinästhetisch – mit allen Bewegungssinnen. Und das, ohne etwas ‚zu tun’. Kenji Ouellet wurde im kanadischen Québec geboren und lebt in Berlin, wo er im Grenzbereich zwischen Choreografie, Performance und Videokunst arbeitet. Der in New York ausgebildete klassische Pianist studierte Medienkunst in Wien und Berlin, wo er 2009 Meisterschüler wurde. JEDE SESSION DAUERT CA. 25 MINUTEN.BEGRENZTE TEILNEHMERZAHL, ANMELDUNG ERFORDERLICH UNTER:TICKET@SCHWANKHALLE.DE ODER TELEFON 0421 520 80  
Veranstaltungen Allgemein | Donnerstag 23.03. 18:00 Uhr

Kunst im Spiel

Szenische Interpretationen zu Werken in der Ausstellung „Mir ist das Leben lieber“
Ein Kooperationsprojekt zwischen der Oberschule am Leibnizplatz und der Weserburg | Museum für Moderne Kunst Schülerinnen und Schüler einer 11. Klasse haben sich im letzten Halbjahr u.a. mit diesen Fragen beschäftigt: Welche Zugänge zur Kunst gibt es jenseits einer „klassischen“ Museumsführung? Können auch über das Darstellende Spiel neue Sichtweisen auf die Kunst ermöglicht werden? Pantomimisch, erzählerisch, tänzerisch, musikalisch,... Zu neun ausgewählten Werken in der Ausstellung sind kurze Stücke entstanden, die das Publikum in einem Rundgang, von Moderatoren begleitet, anschauen kann. Wer von den Zuschauern mag, kann sich auch selbst mit einbringen!  
Ausstellung in der Werkstatt Kunst | 30.03.2017 - 28.05.2017

Meine Wunderkammer

Entdecken - Staunen - Sammeln
Was lässt sich alles sammeln? Was macht die kleinen und großen Dinge unserer Welt zu sammlungswürdigen Werken und Werten? Schülerinnen und Schüler der Oberschule am Leibnizplatz haben sich über drei Monate hinweg intensiv mit der Ausstellung "Mir ist das Leben lieber. Sammlung Reydan Weiss" auseinandergesetzt. In einem künstlerisch-experimentellen Arbeitsprozess entwickelten sie ihr eigenes Museum im Miniaturformat. Das Kooperationsprojekt der Oberschule am Leibnizplatz und der Weserburg hat den Förderpreis Museumspädagogik 2016 der VGH-Stiftung erhalten. [mehr]
Veranstaltungen Workshop | Sonntag 02.04. 15:00 Uhr

Wandellesung Dreamaholic

Prosa, Lyrik, Reflexionen, überraschende und skurrile Geschichten aus dem Schreibworkshop mit Anke Fischer werden in einer öffentlichen Lesung direkt an den Kunstwerken präsentiert. Anke Fischer ist Autorin und Dozentin für Kreatives Schreiben mit Erfahrung für experimentelles und literarisches Schreiben in der Gruppe und in Lesungen. Weitere Infos: www.anke-fischer.de  
Veranstaltungen Film | Dienstag 04.04. 20:30 Uhr

Dreamaholic. Films from Finland

film:art 76
Poetische Träume und phantastische Alpträume bestimmen das Programm mit experimentellen Kurzfilmen/Videos aus Finnland. Die Zuschauer erwartet eine gequälte Balletschülerin, ein verlassener Tangotänzer, eine rituelle Fußwaschung, eine musikalische Bahnfahrt in den Himmel und eine ökologiekritische Zeitreise mit den wiederauferstandenen Simon & Garfunkel. Dabei beeindruckt der trockene Humor, mit dem Themen wie familiäre Gewalt/Liebe oder die Zukunftssorgen einer Generation behandelt werden. Der Ausschnitt an Arbeiten zeigt eine große Bandbreite formaler Zugänge: von der Performance zur postmodern zerklüfteten Erzählung, vom Musikclip zum Video-Essay der netzbasierten Medienwelt. Kuratiert und vorgestellt von Christine Rüffert (Universität Bremen).  
Veranstaltungen Buchpräsentation | Mittwoch 26.04. 18:00 Uhr

Dreamaholic - Katalogpräsentation und Sammlergespräch

Timo Miettinen über die Miettinen Collection
Peter Friese und Ingo Clauß präsentieren den neu erscheinenden Katalog zur Ausstellung Dreamaholic. Kunst aus Finnland. Sie sprechen mit dem Sammler Timo Miettinen über dessen Collection und finnische Kunst, über Gegenwartskunst und Jazz sowie sein Engagement für den Berliner Salon Dahlmann, wo er regelmäßig aktuelle, internationale Kunst ausstellen lässt. Eintritt frei 
Veranstaltungen Konzert | Mittwoch 26.04. 19:00 Uhr

Iro Haarla

Konzert der finnischen Jazzpianistin
Im Rahmen der Eröffnung des Künstlerraums von Marianna Uutinen spielt die Pianistin Iro Haarla finnischen Jazz. Ihre Verwurzelung in der Melodik der Klassik und die Freude an der freien Improvisation verschmelzen im Spiel, so dass traumhaft schöne und intensive musikalische Momente entstehen. Mit freundlicher Unterstützung der Museumsfreunde Weserburg und Piano Rosenkranz (www.piano-rosenkranz.de). Eintritt frei 
Veranstaltungen Eröffnung | Mittwoch 26.04. 19:00 Uhr

Eröffnung Künstlerraum Marianna Uutinen

Marianna Uutinen ist bekannt für ihre abstrakten, oft großfromatigen Gemälde. Sie spielt mit Farbe als Material und Bedeutungsträger. Ihr Arbeitsprozess fällt auf, er ist performativer Malakt und plastische Malerei gleichermaßen und bringt Werke von eindrücklicher Präsenz hervor. Im Künstlerraum werden Arbeiten aus der Miettinen Collection präsentiert. Im Rahmen der Eröffnung spielt Iro Haarla ein Jazzkonzert. Eintritt frei. 
Veranstaltungen Konzert | Samstag 29.04. 20:00 Uhr

Tuuletar

Finnischer Vocal Folk-Hop
Im Rahmen der jazzahead! Clubnight kommen die vier Sängerinnen der Band Tuuletar in die Weserbrug. Sie präsentieren finnischen Vocal Folk-Hop, a-capella aber mit Verstärkung. Sie sind zeitgemäß und eigenständig, ihrer Heimat verhaftet und international erfolgreich. Ein besonderes Highlight im vielfältigen Programm der Jazz-Nacht. Eintritt 25 / 20 Euro für die ganze Clubnight. 
Veranstaltungen Eröffnung | Freitag 19.05. 19:00 Uhr

Ausstellungseröffnung: Proof of Life

Der Turmbau zu Babel als Massaker. Der Künstler als toter Revolutionär. Ein gotisches Fenster aus Schmetterlingsflügeln – Proof of Life vereinigt über 100 Gemälde, Skulpturen und Fotoarbeiten, die auf sinnliche und zugleich sinnstiftende Weise existentiellen Fragestellungen nachgehen. Das, was sie zeigen, knüpft an eine zum Teil weit zurückreichende Tradition wirkmächtiger Bilder an. Sie zitieren, verführen, irritieren, provozieren und thematisieren zugleich moralische Wertvorstellungen. Dazu gehört die Aufforderung, das Gesehene nicht nur historisch zu verorten, sondern auch ganz konkret auf die Gegenwart zu beziehen. Die Werke stammen aus einer in dieser Form noch nicht öffentlich gezeigten Privatsammlung.

* Ein gemeinsamer Abend der Kunst mit drei neuen Ausstellungen. Eröffnungsreden: Weserburg 19 Uhr, GAK Gesellschaft für Aktuelle Kunst 19:30 Uhr, Künstlerhaus Bremen 20 uhr. Ab 19 uhr sind alle häuser geöffnet, ab 21 Uhr gemeinsame Feier und Getränke in der Kulturküche.

 
Ausstellung | 20.05.2017 - 25.02.2018

Proof of Life / Lebenszeichen

Werke aus einer Privatsammlung
Der Turmbau zu Babel als Massaker. Der Künstler als toter Revolutionär. Ein Gotisches Fenster aus Schmetterlingsflügeln – Proof of Life vereinigt über 100 Gemälde, Skulpturen und Fotoarbeiten, die auf sinnliche und zugleich sinnstiftende Weise existentiellen Fragestellungen nachgehen. Ihre ästhetische Wucht zieht die Betrachter wie von selbst in den Bann. Das, was sie zeigen, knüpft an eine zum Teil weit zurückreichende Tradition wirkmächtiger Bilder an. Sie zitieren, verführen, irritieren, provozieren und thematisieren zugleich moralische Wertvorstellungen. Dazu gehört die Aufforderung, das Gesehene nicht nur historisch zu verorten, sondern auch ganz konkret auf die Gegenwart zu beziehen. Die Werke stammen aus einer in dieser Form noch nicht öffentlich gezeigten Privatsammlung. Proof of Life präsentiert eine präzise Auswahl mit zum Teil raumgreifenden, überaus eindrucksvollen Werken internationaler Kunststars wie Louise Bourgeois, Jake & Dinos Chapman, Anton Corbijn, Tracey Emin, Damien Hirst oder Daniel Richter.  [mehr]
Veranstaltungen Allgemein | Samstag 20.05. 18:00 Uhr

Lange Nacht der Bremer Museen

Im Rahmen der Langen Nacht der Bremer Museen bietet die Weserburg ein vielseitiges Programm an: 18.30 bis 22.30 Uhr: Künstler im Gespräch Hassan Sheidai und Farzia Falla (18.30 Uhr), John Isaacs (19.30 und 22.30 Uhr), Marikke Heinz-Hoek (20.30 Uhr), Reinhold Budde (21.30 Uhr) 19.00 und 20.30 Uhr: Das Netz der Gefühle Das Bremer Jugendensemble Smusic21 spielt auf: „Das Netz der Gefühle“. Das Hörbuch mit erzählten, komponierten und improvisierten Intermezzi handelt von den Erlebnissen einer jungen Frau und ihrer Gefühlswelt.Neben herkömmlichen Instrumenten kommen auch Schneebesen, Ventilator und Wecker zum Einsatz. 22.00 Uhr: Dein Bildnis wunderselig Das preisgekrönte Bremer Trio Gabriele Mele (Violine), Ann-Katrin Eisold (Violoncello) und Lydia Hammerbacher (Klavier) gibt einen Einblick in sein aktuelles Programm mit Werken von Felix Mendelsohn und Robert Schumann. 18.00 bis 24.00 Uhr: Kurzführungen immer zur vollen Stunde "anders sehen" in den aktuellen Ausstellungen, jeweils ca. 20 Minuten 18.00 bis 1.00 Uhr: Filmprogramm Künstlerfilme aus den Beständen des Zentrums für Künstlerpublikationen 18.00 bis 23.00 Uhr: Mitmachaktionen für Kinder, Jugendliche und Familien sich selbst als Kunstwerk inszenieren und fotografieren lassen malen, was unter dem Tuch steckt 19.00 bis 24.00 Uhr: Das lässt tief blicken... Walking Act mit den Improvisationskünstlern Scharlowski und Hille 18.00 bis 1.00 Uhr: Kulturküche Kulinarisches für den großen und kleinen nächtlichen Hunger 
Veranstaltungen Allgemein | Donnerstag 25.05. 11:00 Uhr

Himmelfahrt

Am Feiertag ist das Museum 11-18 Uhr geöffnet
Am Donnerstag, 25. Mai 2017 (Christi Himmelfahrt) findet keine öffentliche Führung statt. Das Haus ist von 11 bis 18 Uhr geöffnet. 
Veranstaltungen Letzter Ausstellungstag | Sonntag 28.05. 11:00 Uhr

Künstlerräume: Letzter Tag der Ausstellung

Letzte Gelegenheit zum Besuch der Künstlerräume mit Positionen von Joachim Bandau, Fiona Banner, Reinhold Budde, Mat Collishaw, Gregor Gaida, Secundino Hernández, Gary Hill, Alicja Kwade, Marcin Maciejowski, Bjørn Melhus/Yves Netzhammer, Erich Reusch, Julian Röder, Reiner Ruthenbeck, Norbert Schwontkowski, Markus Sixay. Der Künstlerraum von Marianna Uutinen bleibt bis zum 27. August geöffnet. 
Veranstaltungen Allgemein | Donnerstag 01.06. 19:00 Uhr

Privatsammlungen - Leihgeber und Partner

In der Reihe ZEITGENOSSEN - Gespräche zur aktuellen Kunst
Ein Diskussionsabend mit Dr. Frank Schmidt (Museen Böttcherstraße), Fanny Gonella (Künstlerhaus Bremen), Ingmar Lähnemann (Städtische Galerie Bremen) sowie Peter Friese und Ingo Clauß (Weserburg).  
Veranstaltungen Eröffnung Zentrum | Freitag 02.06. 19:00 Uhr

Ausstellungseröffnung: Künstlerbücher für Alles

Die Ausstellung vermittelt erstmals einen Überblick über die aktuelle Entwicklung und Verbreitung des Künstlerbuches und zeigt die Vielfältigkeit dieses Genres auf. Es werden Künstlerbücher gezeigt, die in den letzten fünf Jahren international entstanden sind. Über einen Call for Artists‘ Books hat das Zentrum für Künstlerpublikationen Anfang dieses Jahres Künstlerinnen und Künstler aus aller Welt eingeladen, sich mit einem Werk an der Ausstellung zum internationalen Künstlerbuch zu beteiligen. Insgesamt nehmen nun über 400 Künstlerinnen und Künstler mit ihren Werken an der Ausstellung teil. Die Ausstellung zeigt Künstlerbücher aus Ländern aller Kontinente mit ihren Unterschieden und Gemeinsamkeiten, Charakteristiken, Themen und Motiven, und gibt so einen repräsentativen Eindruck vom Status Quo des Künstlerbuches.  
Ausstellung Zentrum | 03.06.2017 - 06.08.2017

Künstlerbücher für Alles

Artists' Books for Everything
+++ For English version: please click ENGLISH in top left corner +++ Künstlerbücher gehören zu den besonderen Phänomenen der zeitgenössischen Kunst. Seit ihrer Entstehung in den 1950er Jahren haben sie sich weltweit als neue Kunstform etabliert. Künstlerbücher sind autonome Kunstwerke in Form eines Buches. Als Kunstwerke in einer größeren Auflage stehen sie gleichsam für eine Demokratisierung der Kunst sowie für künstlerische Mobilität und Vernetzung. Sie entstehen als publizierte, gedruckte und vervielfältigte eigenständige Kunstwerke aus einer künstlerischen Konzeption heraus und in der Tradition von Dieter Roth, Ilya Kabakov und Marcel Broodthaers in Europa, Ed Ruscha und Michael Snow in Nordamerika, Ulises Carríon, Clemente Padin und Edgardo Antonio Vigo in Lateinamerika, William Kentridge in Afrika, Yoko Ono in Asien und Robert Jacks in Australien.  [mehr]
Veranstaltungen Symposium | Donnerstag 15.06. 18:00 Uhr

Eröffnung und Symposium: Artpool

Aktives Archiv zeitgenössischer Kunst in Ungarn
Das 1979 von dem ungarischen Künstler György Galántai und Julia Klaniczay in Budapest gegründete Artpool Archive gehört zu den sieben bedeutenden Archiven in Europa, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, die künstlerischen Materialien der neuen alternativen Bewegungen in der Kunst seit den 1960er Jahren zu sammeln, zu archivieren und zu bewahren. Die Ausstellung gibt einen Überblick über die Geschichte und die Aktivitäten von Artpool, aber auch über die einmalige Sammlung von osteuropäischen Künstlerpublikationen, vom Samizdat bis hin zur Sound Poesie. Symposium u.a. mit Julia Klaniczay, Dóra Halasi, Viktor Kotun, Kristóf Nagy und Anna Szirmai von Artpool, Budapest, sowie Isabelle Schwarz und Anne Thurmann-Jajes, Bremen 
Ausstellung Zentrum | 16.06.2017 - 03.09.2017

Artpool

Aktives Archiv zeitgenössischer Kunst in Ungarn
Das 1979 von dem ungarischen Künstler György Galántai und Julia Klaniczay in Budapest gegründete Artpool Archive gehört zu den sieben bedeutenden Archiven in Europa, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, die künstlerischen Materialien der neuen alternativen Bewegungen in der Kunst seit den 1960er Jahren zu sammeln, zu archivieren und zu bewahren. Die Ausstellung gibt einen Überblick über die Geschichte und die Aktivitäten von Artpool, aber auch über die einmalige Sammlung von osteuropäischen Künstlerpublikationen, vom Samizdat bis hin zur Sound Poesie. In Kooperation mit Artpool Art Research Center, Budapest.  [mehr]
Veranstaltungen Eröffnung | Freitag 23.06. 19:00 Uhr

Ausstellungseröffnung: OH WOW

Meisterschlerausstellung der HfK Bremen Verleihung des Karin Hollweg Preises 2017
Mit einer großen Gemeinschaftsausstellung verabschieden sich zum Abschluss ihres Studiums in diesem Jahr 17 Meisterschülerinnen und Meisterschüler des Studiengangs Freie Kunst der Hochschule für Künste Bremen. Ein Großteil der Werke wird erstmals öffentlich präsentiert. Die Ausstellung gibt damit einen facettenreichen Einblick in die aktuelle Kunstproduktion Bremens. Im Rahmen der Ausstellungseröffnung wird der Karin Hollweg Preis verliehen. Der mit insgesamt 15.000 Euro dotierte Preis gehört zu den höchst dotierten Kunstförderpreisen an deutschen Kunsthochschulen. 
Ausstellung | 24.06.2017 - 22.10.2017

OH WOW

Meisterschülerausstellung der HfK Bremen. Karin Hollweg Preis 2017
Kunst, die staunen macht, die erfindungsreich und überraschend neu ist – OH WOW, der Titel der Meisterschülerausstellung hinterfragt mit einem unverkennbar ironischen Unterton Erwartungen und Ansprüche, die bis heute an Kunst herangetragen werden. Originalität, Individualität und Expressivität sind in der Tat noch immer kursierende Kriterien für ein gelungenes Werk, doch die Möglichkeiten und Aufgaben ästhetischer Praxis gehen weit darüber hinaus, ja sie führen diese Vorstellungen bisweilen und zu Recht ad absurdum. Kunst, die sich auf der Höhe internationaler Debatten bewegt, entsteht in einem Geflecht aus Bezugnahmen und Weiterentwicklungen, bedeutet kritische Entgegnung und Verwerfung. Die große Gemeinschaftsausstellung, mit der sich zum Abschluss ihres Studiums 17 Meisterschülerinnen und Meisterschüler des Studiengangs Freie Kunst der Hochschule für Künste Bremen verabschieden, ist dafür beispielhaft – zeigt sie doch die Vielfalt künstlerischer Strategien heute.  [mehr]
Veranstaltungen Konzert | Donnerstag 29.06. 19:00 Uhr

RAW [0.2,y,0.75]: "Displacement" by Hannes Middelberg

Ein Release Abend von Research and Waves und ZCKR Records. Eine Veranstaltung im Rahmen von OH WOW, Meisterschülerausstellung der HfK Bremen
RAW ist eine Reihe von Schallplatten Releases, die als kollaborative Plattform zwischen zeitgenössischer Kunst und Independent Music agiert und ihren Fokus auf die konzeptuelle und experimentelle Verwendung von Klang richtet. Kuratiert von Research and Waves, in enger Zusammenarbeit mit Künstlern und Label entwickelt, ist jede Veröffentlichung als einzigartige, auditive Ausstellung auf Vinyl konzipiert. Das zweite Release in dieser Reihe ist Hannes Middelbergs Arbeit Displacement, die in der Weserburg als Präsentationsprogramm im Rahmen der Meisterschülerausstellung OH WOW zu hören sein wird. Das Projekt wird durch den Senator für Kultur der Freien Hansestadt Bremen gefördert.  
Veranstaltungen Veranstaltung Zentrum | Donnerstag 20.07. 19:00 Uhr

Salmo Dansa: "Dimensions of Textless Books"

Salmo Dansa, Künstler, Illustrator und Doktorand an der Pontifícia Universidade Católica do Rio de Janeiro, stellt sein Forschungsprojekt “Study of the Textless Book Dimensions” vor. Nach einem ersten Besuch des Zentrums für Künstlerpublikationen im Jahr 2014 hat er seine Studien nun in einem viermonatigen Aufenthalt intensiviert. In einem etwa 30minütigen Vortrag (auf Englisch) wird er seine Gedanken und Ergebnisse zu Textless Books im Bereich der Künstlerpublikationen vorstellen. 2015 nahm Salmo Dansa im Rahmen der Ausstellung „Im Inneren der Stadt“ am Künstlerposter-Projekt des Zentrums für Künstlerpublikationen teil. Zurzeit ist er mit einem seiner Künstlerbücher in der Ausstellung „Künstlerbücher für Alles“ vertreten. Der Eintritt ist frei. 
Veranstaltungen Veranstaltung Zentrum | Samstag 29.07. 14:00 Uhr

Künstlerbuch-Mini-Markt

Für einen Nachmittag, von 14 bis 17 Uhr, sind rund 25 Künstler und Künstlerinnen der Ausstellung „Künstlerbücher für Alles“ anwesend und bieten ihre Künstlerbücher zum Verkauf. Eine besondere Gelegenheit, die Autoren und Autorinnen kennenzulernen und aktuelle Kunst zu erwerben. Eine Veranstaltung des Zentrums für Künstlerpublikationen. Der Eintritt ist frei. 
Veranstaltungen Künstlergespräch | Donnerstag 03.08. 19:00 Uhr

OH WOW - Katalogvorstellung und Künstlergespräch

Zur Meisterschülerausstellung der HfK Bremen 2017 entsteht ein ganz besonderen Katalog. Kurator Ingo Clauß stellt ihn zusammen mit dem Grafiker Sven Lindhorst-Emme und beteiligten Künstlerinnen und Künstlern vor. Das Gespräch dreht sich auch um deren Positionen und ihre neuen Projekte. Der Eintritt ist frei. 
Veranstaltungen Konzert | Donnerstag 17.08. 19:00 Uhr

As low as possible ... Fragen an John Cage

Gabriele Hasler: Stimme(n), Flügel, Elektronik
ACHTUNG: Der Termin muss kurzfristig abgesagt werden, Frau Hasler ist erkrankt. Wir wünschen ihr gute Besserung.  
Veranstaltungen Konzert | Freitag 25.08. 18:00 Uhr

Dreamaholic – vivace, crescendo. Finissage

Wir feiern zusammen mit finnischen Gästen das Ende der Ausstellung „Dreamaholic. Kunst aus Finnland“. An diesem Abend erwartet Sie ein vielfältiges Programm. Um 18 Uhr starten wir mit der Präsentation des Ausstellungskatalogs und einem Sammlergespräch mit Timo Miettinen. Um 20 Uhr laden wir ein zum Konzert mit Annemarie Åström (Violine) und Terhi Dostal (Klavier). Sie spielen klassische Musik aus Finnland.  
Ausstellung | 27.08.2017 - 07.01.2018

Kapier Papier!

Eine Reise durch die Welt des Papiers. Mitmachausstellung im kek Kindermuseum
Der Verein kek-Kindermuseum für Bremen präsentiert in Kooperation mit der Weserburg। Museum für moderne Kunst nach 6 Jahren erneut seine Mitmachausstellung „Kapier Papier“. Diese Ausstellung beschäftigt sich einerseits mit der Geschichte und Herstellung des Papiers und andererseits mit den vielseitigen Aspekten von Papier als Kulturträger. Papier nimmt in der Kulturgeschichte der letzten 2000 Jahre einen wichtigen und sich immer weiter entwickelnden Raum ein. Unsere Ausstellung setzt mit den Vorläufern des Papiers ein. Die Besucher lernen mögliche Rohstoffe der Papierherstellung kennen und können ihr eigenes Papier schöpfen. Sie begeben sich auf eine Reise zu den vielfältigen Papieren im Alltag und erleben auf einem Rundgang die verschiedenen Sparten in der Kunst: Die Besucher begegnen dem fragilen Werkstoff und Wertstoff im Modesalon, auf verschiedenen Miniaturtheaterbühnen, im Tonstudio und an der Papierkunstbaustelle. [mehr]
Veranstaltungen kek-Kindermuseum | Sonntag 27.08. 12:00 Uhr

Eröffnung Kapier Papier

Eintritt frei bis 15 Uhr
Eine Reise durch die Welt des Papiers. Mitmachausstellung im kek-Kindermuseum. Die Eröffnung feiern wir u.a. mit Papiermusik von Thomas Schacht 
Veranstaltungen kek-Kindermuseum | Sonntag 03.09. 14:30 Uhr

Fisch mit Kussmaul

Pop-up-Karten selbst gemacht mit Walter Ruffler Begleitprogramm Kapier Papier
Ein dicker Fisch mit beweglichem Kussmaul, eine Pyramide zum Zusammenfalten, ein Haus, das in einen Briefumschlag passt - alles aus Papier und in Postkartengröße. Pop-up-Karten sind beliebt. Durch Aufklappen entstehen dreidimensionale Gebilde. An Beispielen lernen Sie Techniken kennen und können damit ledendige Karten für viele Anlässe gestalten. Für Erwachsene und Kinder ab 10 Jahren, max. 14 Personen. Anmeldung bis zum 25. August über sekretariat@weserburg.de Kosten: 10 € p.P. 
Veranstaltungen kek-Kindermuseum | Donnerstag 07.09. 19:30 Uhr

Podiumsdiskussion: Warum braucht Bremen ein Kindermuseum?

Das kek Kindermuseum hat in den vergangenen Jahren sehr erfolgreich mit Kindern und Jugendlichen aus verschiedenen Stadtvierteln und ganz unterschiedlichem Bildungshintergrund gearbeitet, ihnen einen direkten Zugang zur bildenden Kunst und aktive Teilhabe daran ermöglicht. Welche Bedeutung hat also das Kindermuseum in der Stadt Bremen? Welche Rolle soll und kann es in der kulturellen Bildung einnehmen? Was macht das Kindermuseum zu einem besonderen Lern- und Erfahrungsort? Wie unterscheidet es sich von anderen schulischen und außerschulischen Angeboten? Es diskutieren: Ingo Clauß, Kurator, Weserburg | Museum für moderne Kunst; Dr. Kirsten Kappert Gonther, MdBB, Sprecherin für Kulturpolitik der GRÜNEN; Dr. Jan C. Oberg, Institut für Ethnologie und Kulturwissenschaft, Universität Bremen; Marcel Poublier, Stadtkultur Bremen e.V. und Achim Tischer, Leitung Kulturambulanz Bremen. Moderation: Sebastian Butte, Klub Dialog 
Veranstaltungen kek-Kindermuseum | Sonntag 10.09. 14:30 Uhr

Origami mit Uta Michael

Begleitprogramm Kapier Papier
Offene Werkstatt - Figuren Falten 
Veranstaltungen Eröffnung Zentrum | Donnerstag 14.09. 19:00 Uhr

Annahme erwünscht!

Die Idee einer offenen Gesellschaft: Künstlerische Netzwerke im Kontext des Archivs Kees Francke
 
Ausstellung Zentrum | 15.09.2017 - 07.01.2018

Annahme erwünscht!

Die Idee einer offenen Gesellschaft: Künstlerische Netzwerke im Kontext des Archivs Kees Francke
Der Philosoph Karl Popper fordert 1945 eine offene Gesellschaft, „in der man frei atmen kann, frei denken kann, in der ein jeder Mensch seinen Wert hat, und, in der die Gesellschaft keine überflüssigen Zwänge über die Menschen ausübt.“ In den 1960 und 1970er Jahren begann eine neue Generation von Künstlerinnen und Künstlern Kunstwerke u.a. in Form von Künstlerbüchern, Zeitschriften, Zeitungen, kleinen vervielfältigten Objekten, Postkarten, grafischen Plakaten und Audio-Kassetten zu schaffen und zu vervielfältigen. Diese wurden zu kleinen Preisen verkauft oder international mit Künstlerkolleg/innen über alle politischen Grenzen von Osteuropa bis Lateinamerika getauscht. Über die Post bildete sich so ein internationales Netzwerk, über das Künstler/innen der Zensur ihrer Werke entgehen konnten. Es entstand die sogenannte Mail Art. Jeder konnte sich beteiligen, niemand wurde ausgeschlossen, es gab keine Jurys und keine Zensur. Gesellschaftliche Visionen im Sinne Karl Poppers manifestierten sich in der Enthierarchisierung und Demokratisierung der Kunst. Zu sehen sind Arbeiten aus dem Archiv des niederländischen Künstlers Kees Francke, der in diesem Jahr 65 Jahre alt geworden wäre, ergänzt werden sie durch Werke aus anderen Archiven, um so die künstlerische Vernetzung darzustellen. Eine Kabinettausstellung in der Reihe "Auf der Galerie"  [mehr]
Veranstaltungen kek-Kindermuseum | Sonntag 17.09. 14:30 Uhr

PapierFliegerAlarm

Flashmob mit Simone Bacher
Flashmob mit selbstgebastelten Papierfliegern, Treffpunkt in der Ausstellung. Begleitprogramm Kapier Papier, auch am Sonntag, 15. Oktober, 14.30 Uhr 
Veranstaltungen kek-Kindermuseum | Freitag 22.09. 14:30 Uhr

Die PapierWerkstatt - knüllen, falten, reißen, kleben und mehr

Mit Eva Vonrüti Moeller
Fortbildung für Fachkräfte aus der Elementarstufe, Lehrerinnen und Lehrer der Primar- und Sekundarstufe. Verbindliche Anmeldung bis 17. September über sekretariat@weserburg.de oder telefonisch Mo-Fr, 9-14 Uhr unter 0421 598390 Kosten: 20 € p.P. 
Ausstellung | 23.09.2017 - 18.02.2018

Junge Sammlungen 04

The Vague Space. Sammlung Christian Kaspar Schwarm
Christian Kaspar Schwarm ist Strategieberater und Mitbegründer der Online Plattform „Independent Collectors“. Seine sich gegenwärtig stetig weiter und neu konturierende Sammlung umfasst vor allem internationale junge Kunst von Querdenkern. Liest man die Namen der Künstlerinnen und Künstler, die bislang Eingang in die Sammlung des Wahlberliners gefunden haben, findet man medienübergreifende Positionen mit einem hohen politischen und intellektuellen Anspruch. Zugleich gibt es ganze Räume umfassende, überaus sinnliche Installationen und Videoarbeiten. Schwarm sieht das Sammeln von Kunst und seinen ständigen Austausch mit Künstlerinnen und Künstlern vor allem als Erfahrungsressource und Erweiterung seines Weltverständnisses. Das klingt bereits im Titel der Ausstellung an: The Vague Space meint im übertragenen Sinne einen noch unbestimmten Raum, den es zu erobern und mit Fragen zu füllen gilt, indem man sich offen und neugierig auf die präsentierte Kunst einlässt. Innerhalb der Ausstellung gibt es einen Bereich zum Verweilen, in den ausgewählte Bände der interdisziplinären Bibliothek des Sammlers integriert sind. Sie erlauben nicht nur einen Einblick in das Weltbild des Sammlers und seine Interessenssphären, sondern auch sinnstiftende Querverbindungen zu den ausgestellten Kunstwerken.  [mehr]
Veranstaltungen Workshop | Sonntag 24.09. 11:00 Uhr

Kreatives Schreiben in der Ausstellung Proof of Life

Schreibworkshop mit Anke Fischer
Die Ausstellung “Proof of Life” vereinigt über 100 Gemälde, Skulpturen und Fotoarbeiten, die auf sinnliche und zugleich sinnstiftende Weise existentiellen Fragestellungen nachgehen. Ihre ästhetische Wucht zieht die Betrachter in den Bann und knüpft an eine Tradition wirkmächtiger Bilder an, zitiert berühmte Werke oder Aussagen. Dieser Schreibworkshop nimmt die Kunstwerke als Impuls für eigene Texte und Interpretationen. Dabei entstehen Prosa, Lyrik, Reflexionen, überraschende oder auch skurrile Geschichten, die zwei Wochen später in einer öffentlichen Lesung direkt an den Kunstwerken gehört werden. Kosten: 35 Euro Anmeldung: Anke Fischer, Tel.: 0421 8413522, anke.fischer(at)email.de  
Veranstaltungen kek-Kindermuseum | Sonntag 24.09. 14:30 Uhr

PapierGesichter mit Katrin Seithel

Begleitprogramm Kapier Papier
Mit ein paar kleinen Tricks verwandelt sich ein Blatt Papier in ein dreidimensionales Gesicht - aber was für eins! Ein Mensch? Ein Tier? Wer weiß... Offene Werkstatt für Kinder ab 5 Jahren Auch am Sonntag, 12. November, 14:30 Uhr 
Veranstaltungen Konzert | Donnerstag 28.09. 19:00 Uhr

Lebensspuren - in Noten gezeichnet

Konzert mit Trio Axis und Krona Percussion
Werke der klassischen Musik erzählen aufmerksam Zuhörenden einiges. Das Trio Axis und Krona Percussion gehen in diesem Konzert Lebensspuren in den Noten nach. Sie präsentieren u.a. Arnold Schönbergs 'Verklärte Nacht' in einer Bearbeitung für Klaviertrio und die 15. Symphonie Schostakowitschs eingerichtet für Klaviertrio und Schlagzeug.  
Veranstaltungen kek-Kindermuseum | Montag 02.10. 10:00 Uhr

Papierlapapp mit Eva Vonrüti Moeller

Begleitprogramm Kapier Papier - Kooperationsprojekt mit dem Evangelischen Bildungswerk
Kreativtag für Eltern oder Großeltern mit Kindern von 5 bis 12 Jahren. Kreativität ist kein 'Muss' für die Teilnahme, die Hauptsache sind Freude und Neugier am Entdecken. Bitte mitbringen: unempfindliche Kleidung und Verpflegung für die Mittags- und Nachmittagspausen. Kosten: 25 € / 10 € erm. Anmeldung NUR über Ev. Bildungswerk, Tel. 0421 346 1535, Kurs-Nummer: 172521 
Veranstaltungen Veranstaltung Zentrum | Donnerstag 05.10. 19:00 Uhr

Albrecht/d. Zum Berühmtsein eigentlich keine Zeit

Buchvorstellung mit Peter Haury, Stuttgart

Albrecht/d. Zum Berühmtsein eigentlich keine Zeit.
Peter Haury (Hrsg. für Oberwelt e.V), Norbert Prothmann u.a., Stuttgart 2017.

Die Kunst zum Werkzeug wirklicher gesellschaftlicher Veränderung zu machen, war zeitlebens das Anliegen von Albrecht/d. Er schloss sich zunächst der Happening- und Fluxus-Bewegung an, stand im Austausch mit ihren wichtigsten Vertretern und propagierte ihre Ansätze in seiner Wahlheimat Stuttgart wie auch in seinem international angelegten Publikations-Netzwerk. Kurz darauf wendete er sich bereits wieder von diesen in festen Ritualen erstarrenden Traditionen ab und suchte nach neuen Formen zwischen Information, Journalismus, Aktion, Provokation, Reflexion medialer Realitäten und gewaltfreier Meditation. Dabei spielte der Angriff auf einen mit “Originalen” spekulierenden Kunstbetrieb eine ebenso wichtige Rolle wie das immer neue Erkunden medialer Vielfalt in den Bereichen Copy-Collage, Improvisation, Musik oder Klang, zu denen er auch heute noch aktuelle Ansätze entwickelte. Als Persönlichkeit ist er auch vielen Jüngeren als vorurteilsfreier Mentor und Netzwerker bekannt. Mit 800 Abbildungen und Texten von vielen, auch prominenten Autor*innen gibt das Buch einen ersten Überblick über das Schaffen des 2013 verstorbenen Künstlers.

Peter Haury ist Künstler und Aktiver in einem selbstorganisierten Kunstraum in Stuttgart sowie Teil der Sichtungsgruppe des Nachlasses von Albrecht/d.
Eine Veranstaltung des Zentrums für Künstlerpublikationen.
Eintritt frei.

 
Veranstaltungen Vortrag | Sonntag 08.10. 15:00 Uhr

Lesung in der Ausstellung Proof of Life

Mit Anke Fischer
In einem Schreibworkshop im September treffen sich Schreibende und verfassen zu den Kunstwerken der Ausstellung ganz unterschiedliche Texte von Prosa bis Lyrik. In dieser öffentlichen Lesung stellen die Kreativen ihre literarischen Reflexionen direkt am Kunstwerk vor und wandeln mit den ZuhörerInnen durch die Ausstellung. Eintritt in die Ausstellung: 9 € / 5 € erm. 
Veranstaltungen kek-Kindermuseum | Sonntag 15.10. 14:30 Uhr

PapierFliegerAlarm

Flashmob mit Simone Bacher
Flashmob mit selbstgebastelten Papierfliegern, Treffpunkt in der Ausstellung. Begleitprogramm von Kapier Papier. 

Führungen

Donnerstag 02.03. 18:00 Uhr
Mir ist das Leben lieber. Sammlung Reydan Weiss | Direktorenführung mit Peter Friese  
Sonntag 05.03. 15:00 Uhr
100 Jahre Suomi. Dreamaholic. Kunst aus Finnland | Führung mit Elisabeth Böhm  
Donnerstag 09.03. 18:00 Uhr
Mit ist das Leben lieber. Sammlung Reydan Weiss | Mit Meike Su  
Sonntag 12.03. 15:00 Uhr
Mir ist das Leben lieber. Sammlung Reydan Weiss | Führung mit Meike Su  
Donnerstag 16.03. 18:00 Uhr
Kunst im Spiel | Eine andere Art von Führung durch Mir ist das Leben lieber. Sammlung Reydan Weiss mit Schülern der Oberschule am Leibnizplatz und Meike Su.  
Sonntag 19.03. 15:00 Uhr
Dreamaholic. Kunst aus Finnland. Miettinen Collection | Führung mit Isabell Düde  
Donnerstag 23.03. 18:00 Uhr
Kunst im Spiel | Eine andere Art Führung durch Mir ist das Leben lieber. Sammlung Reydan Weiss mit Schülern der Oberschule am Leibnizplatz und Meike Su.  
Sonntag 26.03. 15:00 Uhr
Mir ist das Leben lieber. Sammlung Reydan Weiss | Führung mit Meike Su  
Donnerstag 30.03. 18:00 Uhr
In Memoriam Karl Gerstner. Ein Rundgang durch die Sammlung | Führung mit Detlef Stein  
Sonntag 02.04. 17:00 Uhr
Finissage-Führung durch Mir ist das Leben lieber | Mit Peter Friese  
Donnerstag 06.04. 18:00 Uhr
Dreamaholic. Kunst aus Finnland | Kuratorenführung mit Ingo Clauß  
Sonntag 09.04. 15:00 Uhr
Bilderfolgen. Werkgruppen und Serialität in der Miettinen Collection | Führung mit Elisabeth Böhm  
Donnerstag 13.04. 18:00 Uhr
Das Schönhässlische in der Kunst | Führung mit Meike Su  
Sonntag 16.04. 15:00 Uhr
Dreamaholic. Kunst aus Finnland | Direktorenführung mit Peter Friese  
Donnerstag 20.04. 18:00 Uhr
In Place: die Künstlerräume in der Weserburg | Kuratorenführung mit Guido Boulboullé  
Sonntag 23.04. 15:00 Uhr
Dreamaholic. Kunst aus Finnland | Führung mit Elisabeth Böhm  
Donnerstag 27.04. 18:00 Uhr
Marikke Heinz-Hoek: Linkepott. Bücher und Editionen | Kuratorinnenführung mit Dr. Anne Thurmann-Jajes  
Sonntag 30.04. 15:00 Uhr
Dreamaholic. Kunst aus Finnland | Führung mit Isabell Düde  
Donnerstag 04.05. 18:00 Uhr
In place. Künstlerräume in der Weserburg | Kuratorenführung mit Guido Boulboullé  
Sonntag 07.05. 15:00 Uhr
Highlights der Miettinen Collection und Künstlerräume | Führung mit Gesine Harms  
Donnerstag 11.05. 18:00 Uhr
Prämierte Videokunst - In dog years I'm dead | Kuratorenführung mit Ingo Clauß  
Sonntag 14.05. 15:00 Uhr
Dreamaholic. Kunst aus Finnland | Führung mit Isabell Düde  
Donnerstag 18.05. 18:00 Uhr
In memoriam Karl Gerstner | Rundgang durch die Sammlung mit Detlef Stein  
Sonntag 21.05. 14:00 Uhr
Faszination Objekt | Vom Zauber des Alltäglichen in der Kunst - Führung mit Meike Su  
Sonntag 21.05. 16:00 Uhr
Proof of Life / Lebenszeichen | Führung mit Meike Su  
Donnerstag 01.06. 18:00 Uhr
Proof of Life / Lebenszeichen | Führung mit Elisabeth Böhm  
Sonntag 04.06. 15:00 Uhr
Proof of Life / Lebenszeichen | Führung mit Meike Su  
Donnerstag 08.06. 18:00 Uhr
Proof of Life / Lebenszeichen | Führung mit Elisabeth Böhm  
Sonntag 11.06. 15:00 Uhr
Proof of Life / Lebenszeichen | Führung mit Gesine Harms  
Sonntag 18.06. 15:00 Uhr
Proof of Life / Lebenszeichen | Führung mit Alessa Obermeyer  
Donnerstag 22.06. 17:00 Uhr
Künstlerbücher für Alles | Zum Blättern - Kuratorenführung mit Anne Thurmann-Jajes zu geöffneten Vitrinen  
Donnerstag 22.06. 18:00 Uhr
Proof of Life / Lebenszeichen | Führung mit Gesine Harms  
Sonntag 25.06. 15:00 Uhr
Proof of Life / Lebenszeichen | Führung mit Meike Su  
Donnerstag 29.06. 18:00 Uhr
OH WOW Meisterschülerausstellung der HfK Bremen | Kuratorenführung mit Ingo Clauß  
Sonntag 02.07. 15:00 Uhr
Proof of Life / Lebenszeichen | Führung mit Gesine Harms  
Donnerstag 06.07. 18:00 Uhr
Artpool - Aktives Archiv zeitgenössischer Kunst in Ungarn | Kuratorinnenführung mit Bettina Brach  
Sonntag 09.07. 15:00 Uhr
Künstlerbücher für Alles | Zum Blättern - Kuratorinnenführung mit Anne Thurmann-Jajes und Bettina Brach zu geöffneten Vitrinen  
Donnerstag 13.07. 18:00 Uhr
Proof of Life / Lebenszeichen | Direktorenführung mit Peter Friese  
Sonntag 16.07. 15:00 Uhr
Proof of Life / Lebenszeichen | Führung mit Meike Su  
Donnerstag 20.07. 17:00 Uhr
Künstlerbücher für Alles | Zum Blättern - Kuratorinnenführung mit Anne Thurmann-Jajes und Bettina Brach zu geöffneten Vitrinen  
Donnerstag 20.07. 18:00 Uhr
Proof of Life / Lebenszeichen | Führung mit Detlef Stein  
Sonntag 23.07. 15:00 Uhr
Proof of Life / Lebenszeichen | Führung mit Gesine Harms  
Donnerstag 27.07. 18:00 Uhr
Proof of Life / Lebenszeichen | Führung mit Detlef Stein  
Sonntag 30.07. 15:00 Uhr
Proof of Life / Lebenszeichen | Führung mit Meike Su  
Donnerstag 03.08. 18:00 Uhr
OH WOW - Meisterschülerausstellung der HfK Bremen | Kuratorenführung mit Ingo Clauß  
Sonntag 06.08. 15:00 Uhr
Künstlerbücher für Alles | Blättern zur Finissage - Kuratorinnenführung mit Anne Thurmann-Jajes und Bettina Brach zu geöffneten Vitrinen  
Donnerstag 10.08. 18:00 Uhr
Proof of Life / Lebenszeichen | Kuratorenführung mit Guido Boulboullé  
Sonntag 13.08. 15:00 Uhr
Proof of Life / Lebenszeichen | Führung mit Ines Koenen  
Donnerstag 17.08. 18:00 Uhr
Proof of Life / Lebenszeichen | Führung mit Alessa Obermeyer  
Sonntag 20.08. 15:00 Uhr
Proof of Life / Lebenszeichen | Führung mit Gesine Harms  
Donnerstag 24.08. 18:00 Uhr
Dreamaholic. Kunst aus Finnland | Letzte Führung durch die Ausstellung mit Direktor Peter Friese  
Sonntag 27.08. 15:00 Uhr
Proof of Life / Lebenszeichen | Mit Ines Koenen  
Dienstag 29.08. 15:00 Uhr
Kapier Papier für Multiplikatoren | Führung durch die Ausstellung des kek-Kindermuseums für Multiplikatoren mit Silke Rosenthal Eintritt und Führung frei  
Donnerstag 31.08. 18:00 Uhr
Proof of Life / Lebenszeichen | Führung mit Gesine Harms  
Sonntag 03.09. 15:00 Uhr
Proof of Life / Lebenszeichen | Führung mit Gesine Harms  
Donnerstag 07.09. 17:00 Uhr
Kapier Papier für Multiplikatoren | Führung durch die Ausstellung des kek-Kindermuseums mit Eva Vonrüti Moeller Eintritt und Führung frei  
Donnerstag 07.09. 18:00 Uhr
Proof of Life / Lebenszeichen | Direktorenführung mit Peter Friese  
Sonntag 10.09. 15:00 Uhr
Proof of Life / Lebenszeichen | Führung mit Ines Koenen  
Donnerstag 14.09. 18:00 Uhr
Proof of Life / Lebenszeichen | Kuratorenführung mit Guido Boulboullé  
Sonntag 17.09. 15:00 Uhr
Proof of Life / Lebenszeichen | Führung mit Meike Su  
Donnerstag 21.09. 18:00 Uhr
Proof of Life / Lebenszeichen | Führung mit Gesine Harms  
Sonntag 24.09. 15:00 Uhr
Proof of Life / Lebenszeichen | Führung mit Meike Su  
Donnerstag 28.09. 18:00 Uhr
Proof of Life / Lebenszeichen | Führung mit Detlef Stein  
Sonntag 01.10. 15:00 Uhr
Proof of Life / Lebenszeichen | Führung mit Ines Koenen  
Donnerstag 05.10. 18:00 Uhr
Öffentliche Führung | mit N.N.  
Donnerstag 12.10. 18:00 Uhr
Junge Sammlungen 04: The Vague Space - Sammlung Christian Kasper Schwarm | Kuratorenführung mit Ingo Clauß  
Sonntag 15.10. 15:00 Uhr
Proof of Life / Lebenszeichen | Führung mit Gesine Harms  
Donnerstag 19.10. 18:00 Uhr
Proof of Life / Lebenszeichen | Direktorenführung mit Peter Friese  

Führungen

Proof of Life / Lebenszeichen
Donnerstag 21.September, 18.00 Uhr 

Proof of Life / Lebenszeichen
Sonntag 24.September, 15.00 Uhr 

Proof of Life / Lebenszeichen
Donnerstag 28.September, 18.00 Uhr 

[mehr]

Shop

HAPPY BIRTHDAY BOX
[zum Shop]

ÖFFNUNGSZEITEN

Dienstag bis Sonntag 11-18 Uhr
Donnerstag 11-20 Uhr
Montag geschlossen
[mehr]

EINTRITTSPREISE

Erwachsene EUR 9
Ermäßigt EUR 5
Familien EUR 16
[mehr]

KONTAKT

0049-(0)421-59839-0
[mehr]

NEWSLETTER

Gerne informieren wir Sie über die Aktivitäten der Weserburg.
[kostenlos bestellen]

Facebook Weserburg


Empfehlen Sie die Seite einem Freund SendenSeite drucken Drucken