Die Märchenbraut

Das Projekt Märchenbraut mit gemeinsamer Druckwerkstatt, Foto: Lukas Klose

Die Weserburg versteht sich als ein Ort des Austauschs, der Vielfalt, der Teilhabe und der Bildung. Das Projekt Die Märchenbraut oder komm wie du bist! ist dafür ein tolles Beispiel. Es fand im März 2022 an zwei Wochenenden statt.

17 Mädchen und junge Frauen des Mädchentreff e.V. in Huchting im Alter von 9 bis 18 Jahren hatten die Möglichkeit, die Weserburg als Bühne, als einen Ort der Begegnung und des kreativen Austausches zu erleben und gestalterisch zu bespielen. Die meisten von ihnen waren das erste Mal überhaupt in einem Museum.

In den Ausstellungsräumen ließen sie sich unmittelbar vor und von den Werken von Ulla von Brandenburg inspirieren. Die deutsche und in Paris lebende Künstlerin verwendet in ihren Filmen, Installationen, Zeichnungen und Scherenschnitten Methoden des Theaters und Spiels, um sich mit gesellschaftlichen und historischen Fragen auseinanderzusetzen. Dabei nutzt sie die Bühne als verbindendes Element.

Die Gruppe entwickelte ausgehend von den Werken der Ausstellung eigene Bilder und Kostüme. Dabei waren der Fantasie bei der künstlerischen Umsetzung keine Grenzen gesetzt. Die Mädchen schufen ihre eigenen Sehnsuchtsorte für Träume, Magie, Heldinnen oder innere Farblandschaften – positiv, offen, hell, kraftvoll, lebendig.

Ein Projekt im Rahmen der Ausstellung Ulla von Brandenburg Eine Landschaft ohne Blau, wie ungefähr

In Kooperation mit dem Mädchentreff e.V. in Huchting

Mit freundlicher Unterstützung durch
Foto: Lukas Klose
Experimente in den Räumen der Ausstellung, Foto: Sirma Kekeç

Tolle Erlebnisse – Tolle Ergebnisse

Grafische Zirkusabbildungen aus dem frühen 20. Jahrhundert und filmische Auszüge aus alten tschechischen Märchenfilmen dienten den Teilnehmerinnen als Vorlage für neue Bildideen, unterstützten und förderten ihren kreativen Einstieg und Entscheidungswillen bei der Motivwahl und künstlerischen Umsetzung ihrer Werke.

Dabei lernten und entwickelten die Mädchen und jungen Frauen einen spielerischen und experimentellen Umgang mit verschiedenen künstlerischen Techniken sowie manuellen Druckverfahren wie Siebdruck, Radierung und/oder Softcut und kombinierten diese mit anderen Mischformen z.B. Collage, Frottage, Tuschezeichnung oder Acrylmalerei.