Künstlerpublikationen: analog – digital!

Ausstellung im Zentrum für Künstlerpublikationen

31.07.2020 - 25.10.2020
Heman Chong: I Want To Believe, 2016. Digitale Datei zum freien Download

Was sind digitale Künstlerpublikationen? Wie werden sie veröffentlicht und wie erscheinen sie als Kunstwerke? Darauf möchte das Zentrum für Künstlerpublikationen versuchen, eine Antwort zu geben. Erstmals wird dieser Frage in ihrem ganzen Umfang eine Ausstellung gewidmet und ein Überblick über die verschiedensten Formen und Medien gegeben. Die Vielfalt der digitalen Bezüge und Formen der Künstlerpublikationen sind somit das Thema der Ausstellung Künstlerpublikationen: analog – digital! Gezeigt werden zum einen rein digitale Werke und zum anderen Werke, die sowohl als reales Objekt als auch in elektronischer Form erscheinen.
Die digitalen Formen der Künstlerpublikationen umfassen digitale Künstlerbücher und Künstlerzeitungen, Social Media und E-Mails als Kunst sowie Multimedia Editionen von Künstler*innen. Zu den digitalen Veröffentlichungen der Künstler*innen können auch von ihnen gestaltete Webseiten und Werke der Netzkunst gezählt werden. Künstlerbücher, Künstlerzeitschriften und Grafiken, die digital zum Print on Demand (POD) angelegt sind, erscheinen dabei als analoge Objekte, ebenso wie Computergrafiken und Künstlerbücher auf der Basis von Computerausdrucken.

Künstlerpublikationen: analog – digital! findet sowohl als Kabinettausstellung im Zentrum für Künstlerpublikationen statt, als auch als Online-Ausstellung.
Beteiligte Künstler*innen sind unter anderem Heman Chong, Jean-François Guiton, Jenny Holzer, Miroslav Klivar, Frieder Nake, Lim Shengen, Jan van der Til, Timm Ulrichs.