Archiv

Timm Ulrichs Total. Der Künstler als Kunstwerk und seine Publikationen seit den 1960er Jahren

Ausstellung im Zentrum für Künstlerpublikationen

Timm Ulrichs versteht sich als Totalkünstler, da er zum einen seinen Körper in den Mittelpunkt seines Werkes stellt, und zum anderen mit allen möglichen ihm zur Verfügung stehenden Medien arbeitet. Seit den 1960er Jahren produziert Timm Ulrichs Kunstwerke in unterschiedlichsten Formen.

Soft Opening
17. Oktober 2021
19 bis 22 Uhr

Eintritt frei

Für den Besuch der Weserburg gelten die so genannten 3Gs: Genesen, geimpft oder getestet. Ein Nachweis sowie ein Ausweisdokument sind erforderlich.
Archiv

+++VERSCHOBEN+++ Lesung mit Tobias Premper und Martin Lechner

"Gelati! Gelati! – Die Kunst der Miniatur"

+++ Die heutige Veranstaltung muss leider ausfallen und wird zu einem späteren Termin nachgeholt +++

Die Autoren lesen aus ihrem Buch „Gelati! Gelati!“, das Anfang August in der edition AZUR erschienen ist. Es vereint 99 Miniaturen – 33 von Martin Lechner, 33 von Tobias Premper und 33 gemeinsam verfasste.

Im Gespräch mit Bettina Brach, Kuratorin im Zentrum für Künstlerpublikationen, berichten sie im Anschluss über das gemeinsame Schreiben.

Martin Lechner (*1974) stand mit seinem Debüt „Kleine Kassa“ auf der Longlist des Deutschen Buchpreises 2014. 2021 erschien sein neuer Roman „Der Irrweg“ bei Residenz.

Tobias Premper (*1974) ist Grenzgänger zwischen den Medien. Er arbeitet im Bild-Text-Bereich und als Autor. Zuletzt erschienen: „Aber nur dieses eine Mal“ (Steidl, 2020). 2012 war im Zentrum für Künstlerpublikationen die Ausstellung „Tobias Premper. Boxenbücher“ zu sehen.

Im Rahmen von „Bremen liest. 4. Bremer Literaturnacht“. www.bremenliest.de

03.09.2021
19:00 Uhr
Ort: In der Bibliothek der Weserburg

Teilnehmer*innenzahl begrenzt. Um Voranmeldung wird gebeten: info@weserburg.de, 0421-59839-0.

Eintritt frei
Archiv

Mateo Maté. Landscape Europe 2020-2021

Im Auftrag des Instituto Cervantes Bremen hat der spanische Künstler Mateo Maté eine Arbeit eigens für das Museum angefertigt. Die Installation Landscape Europe 2020-2021 wird der Weserburg als Schenkung überlassen.

27.08.2021
11:00 Uhr
Erster Tag der Ausstellung

Eintritt: 9 Euro / ermäßigt 5 Euro, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei
Archiv

Peter Piller – Archiv der Bücher

Kabinettausstellung im Zentrum für Künstlerpublikationen

Das künstlerische Schaffen von Peter Piller ist insbesondere durch sein Foto-Archiv gekennzeichnet, dessen Bilder – Zeitungsfotos und Luftbildaufnahmen – er in Serien nach Gestaltungselementen und inhaltlichen Übereinstimmungen zusammenstellt und auch als Künstlerbücher veröffentlicht.
23.07.2021
11:00 Uhr
Erster Tag der Ausstellung

Eintritt: 9 Euro / ermäßigt 5 Euro, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei
Archiv

The Subsenses: smell, touch and taste, and the creative act

Vortrag von Antoni Muntadas in englischer Sprache

Antoni Muntadas, 1942 in Barcelona geboren und seit 1971 in New York lebend, zählt zu den frühen internationalen Medienkünstlern. Seine Werke sind auf der documenta 6 und X sowie auf den Biennalen von Venedig, São Paulo, Lyon und Havanna zu sehen gewesen. Er wurde mit zahlreichen wichtigen Preisen ausgezeichnet. Muntadas gehört zu den renommiertesten und aktivsten Künstlern, die in fast allen Gattungen der zeitgenössischen Kunst arbeiten. Seine Videoinstallationen, Netzkunstwerke, Künstlerbücher, Zeitschriften, Multiples, Videofilme und graphischen Arbeiten thematisieren gesellschaftliche Phänomene und zirkulieren um eine kritische Analyse der subtilen Verschiebungen von öffentlichen und privaten Lebensbereichen.

Der Vortrag vermittelt einen Überblick über sein Schaffen und legt in der Präsentation einen Schwerpunkt auf olfaktorische Werke.

Im Rahmen von Smell it! Geruch in der Kunst – zehn Ausstellungen in acht Museen ab Mai 2021 im Bundesland Bremen. www.smellit.eu

Antoni Muntadas, born in Barcelona in 1942 and living in New York since 1971, is one of the early international media artists. His works have been shown at documenta 6 and X, as well as at the Venice, São Paulo, Lyon and Havana Biennials. He has been awarded numerous important prizes. Muntadas is one of the most renowned and active artists working in almost all genres of contemporary art. His video installations, net artworks, artist books, magazines, multiples, video films and graphic works address social phenomena and circulate around a critical analysis of the subtle shifts in public and private spheres of life.

The lecture will provide an overview of his work and focus on olfactory works in the presentation.

15.07.2021
18:00 Uhr
Ort: In der Bibliothek der Weserburg

Teilnehmer*innenzahl begrenzt. Um Voranmeldung wird gebeten: info@weserburg.de, 0421-59839-0.

5 Euro
Archiv

Deutschlandbilder

film:art 90 im City 46

Ein Programm mit experimentellen Filmen und Videos, kuratiert und eingeführt von Christine Rüffert (Universität Bremen)

Von Goethes Poesie bis zur Romantik eines Caspar David Friedrich, von neonazistischen Brandanschlägen bis einer Architektur deutsch-deutscher Vergangenheitsbewältigung, von der Neuen Deutschen Welle bis zum hysterischen Produktvergleich im Elektronikmarkt: Deutschlandbilder vermitteln einen Eindruck gesellschaftlicher Realität mit nationalen Untertönen.  Mit ihren kulturellen und historischen Bezügen entwerfen die Filme und Videos in ihrer häufig überzogenen Darstellung  ein gleichermaßen erschreckendes wie erheiterndes Bild deutscher Gegenwart.

Eine Begleitveranstaltung zur Ausstellung So wie wir sind 3.0 mit dem Themenareal Deutschlandbilder.

Die Filme:

Corinna Schnitt | Schönen, guten Tag | 1995 | 5:02
Hito Steyerl | Babenhausen  | 1997 | 4:00
Marieke van der Lippe | The Machine | 2020 | 16:09
Ted Gaier | Das war unsere BRD (Die Goldenen Zitronen) | 2019 | 10:00
Daniel Theiler | Top Down Memory | 2020 | 12:00
Stefan Panhans | Sieben bis zehn Millionen | 2005 | 5:18

Das Programm ist Teil der fortlaufenden kuratorischen Reihe »film:art«, die Filme zwischen Kunst und Kino ausstellt.

Weitere Informationen und newsletter unter www.uni-bremen.de/film/filmkultur/filmart/

07.07.2021
20:00 Uhr
Veranstaltungsort City 46, Birkenstraße 1, 28195 Bremen

Bitte informieren Sie sich vorab über die aufgrund von Corona geltenden Zugangsbeschränkungen und reservieren ggf. eine Karte: www.city46.de, 0421-957 992 90
Archiv

Romanistan

Ein Film von Luca Vitone im Kommunalkino City 46

Am 25. Mai 2019 machen sich der italienische Künstler Luca Vitone und seine Crew von Bologna nach Chandigarh auf, um die Migration des Volkes der Rom*nja aus Nordwestindien nach Europa am Ende des ersten Jahrtausends nachzuvollziehen. Der Film, ein echtes Roadmovie, beginnt symbolisch mit den Fresken des ersten Roma-Malers, Antonio Solario, genannt der Zingaro. In zwei Vans durchquert die Crew in fast zwei Monaten den Balkan, die Türkei, Georgien, Armenien, den Iran und Pakistan, um Indien zu erreichen. Sie interviewt Rom*nja, die in diesen Ländern leben: den kroatischen Parlamentsminister Veljko Kajtazi, die Aktivistin Lilyana Kovatcheva, den Journalisten Orhan Galjus, den Musiker und Lehrer Santino Spinelli und viele andere. Momente des Lebens wechseln sich ab mit Blicken auf die vielen durchquerten Landschaften. Der Film erzählt die Geschichte eines Volkes ohne Staat oder Armee, das seit der Diaspora keinen Ort gefunden hat, an dem es sich versammeln kann, sich aber durch eine starke Identität auszeichnet. Der Titel Romanistan leitet sich ab von Manush Romanovs Idee einer utopischen Nation der Rom*nja.

Romanistan ist Teil der Einzelausstellung Macht von Luca Vitone in der Weserburg Museum für moderne Kunst (bis 15. August), einer Ausstellung im Rahmen von Smell it! Geruch in der Kunst – zehn Ausstellungen in acht Museen ab Mai 2021 im Bundesland Bremen.

Italien, 2019, 73 min., mit englischen Untertiteln
Regie und Drehbuch: Luca Vitone
Kinematographie und Farbkorrektur: Pietro de Tilla
Ton und Schnitt: Elvio Manuzzi
Produktionsleitung: Daniele Gasparinetti

04.07.2021
17:30 Uhr
Ort: Kommunalkino City 46, Birkenstraße 1, 28195 Bremen

Nur nach Voranmeldung über
https://booking.cinetixx.de/frontend/#/eventList/894129383
oder ticket@city46.de
oder T. 0421 - 957 992 90
Archiv

Künstlergespräch mit Luca Vitone

Luca Vitone (*1964 in Genua, lebt in Mailand und Berlin) spürt den vielfältigen Prägungen nach, die sich in Räumen ablagern und sowohl ihre Erscheinung als auch unseren Blick auf sie bestimmen. Mit Macht zeigt die Weserburg Museum für moderne Kunst derzeit die erste museale Einzelausstellung des international renommierten Künstlers in Deutschland. Macht umkreist stellvertretend die unterschiedlichen Repräsentationsmodi der Orte, an denen wir leben, unseren Versuch, uns einen emotionalen Zugang zu verschaffen, die Prägungen, die wir selbst in unserem Umfeld hinterlassen sowie die Verwobenheit von Landschaft, emotionaler Zugehörigkeit und kultureller wie institutionalisierter Identität. Macht ist Teil von Smell it! Geruch in der Kunst – 10 Ausstellungen in 8 Museen im Bundesland Bremen.

Im Gespräch mit Weserburg-Direktorin Janneke de Vries spricht Luca Vitone über den Reiz des Unsichtbaren, warum Portraits nicht nur mit Malerei und Fotografie funktionieren oder was Staub mit Macht und Kinderstimmen mit dem deutschen Wald zu tun haben.

Im Anschluss findet um 17.30 ein Screening von Vitones Film Romanistan im City 46 statt.

04.07.2021
16:00 Uhr
Ort: In der Bibliothek der Weserburg

Um Voranmeldung wird gebeten: info@weserburg.de, 0421-59839-0.

Die Teilnehmer*innezahl ist begrenzt. Restkarten ggfs. an der Kasse.

5 Euro zzgl. Museumseintritt
Archiv

Smell Lab von Klara Ravat: ein Labor für Geruchsgebeisterte

kek Kindermuseum

Anhand Rezepturen und Ingredienzien können Besucher*innen besondere Düfte selber herstellen.

27.06.2021
13:00 Uhr
Archiv

Smell Lab

Offene Werkstatt von Klara Ravat ein Labor für Geruchsbegeisterte 

Anhand Rezepturen und Ingredienzien können Besucher*innen besondere Düfte selber herstellen.

Eine Verantstaltung von kek Kindermuseum im Rahmen von Smell it! Geruch in der Kunst – zehn Ausstellungen in acht Museen ab Mai 2021 im Bundesland Bremen. www.smellit.eu

 

27.06.2021
13:00-16:00 Uhr

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Eintritt: 9 Euro / ermäßigt 5 Euro, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei
Archiv

DUFT, SMELL, OLOR, …

Eine digitale Riechjagd durch die Neustadt für die ganze Familie

Objekte und Künstlerbücher können duften, riechen oder stinken. Oder sie regen die Erinnerung und Vorstellung an einen Geruch an. Ein „Kakabet“ ist zu sehen, ebenso eine Arbeit aus Seife oder ein Buch aus Gummi. In die Ausstellung integriert ist eine Station des kek-Kindermuseums: ein Gedanken – Duft – Labor. Wir schauen uns die Ausstellungen im Zentrum für Künstlerpublilkationen und in der Weserburg an und begeben uns danach auf eine digitale Riechjagd.

Eine Veranstaltung mit Bettina Brach, Zentrum für Künstlerpublikation und Silke Rosenthal, kek Kindermuseum

Im Rahmen von Smell it! Geruch in der Kunst – zehn Ausstellungen in acht Museen ab Mai 2021 im Bundesland Bremen. www.smellit.eu

 

26.06.2021
15:00 Uhr
Um Voranmeldung wird gebeten: info@weserburg.de, 0421-59839-0.

Eintritt: 9 Euro / ermäßigt 5 Euro, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei
Archiv

Drabble it! Schreibworkshop mit Anke Fischer

Zentrum für Künstlerpublikationen

Es gibt Millionen von Gerüchen, aber nicht jeder Geruch hat einen Namen. In diesem Schreibworkshop bedienen wir uns der gesammelten Wörter und Redewendungen zu Gerüchen, die hier im Denklabor im Zentrum für Künstlerpublikationen zu lesen sind, und verfassen dazu Drabbles: kleine pointierte Geschichten, die aus genau 100 Wörter bestehen. Alles ist möglich, nur die Form muss stimmen, denn kein einziges Wort mehr ist erlaubt. Am Ende des Workshops werden viele unterschiedliche Ultra-Short-Stories zu den seltsamsten Gerüchen zu hören sein. Aber Vorsicht: Das Verfassen von Drabbles macht süchtig!
20.06.2021
15:00 Uhr
Mit Anmeldung:
info@weserburg.de
findet ab 4 Personen statt
Archiv

Peter Piller - Richard Prince

Erster Ausstellungstag

Amerikanische Mythen und deutsche Lebenswirklichkeit, unterschiedliche Generationen, verschiedene Welten – mit Richard Prince (*1949) und Peter Piller (*1968) begegnen sich in der Weserburg Museum für moderne Kunst zwei höchst eigenwillige künstlerische Werke, die das Leben und Denken in und mit Bildern beispielhaft vorführen.

19.06.2021
11-18:00 Uhr

Erster Ausstellungstag. Auf eine öffentliche Eröffnungsveranstaltung wird aufgrund der aktuellen Situation verzichtet.
Archiv

Digitaler Workshop: Spurensuche auf Korsika. Elina Brotherus’ Inspiration durch W.G. Sebald

Interaktive Kunsterfahrung mit kreativem Schreiben

Vergangenheit und Gegenwart, Tote und Lebende sind in der „Memento Mori“-Reihe der Künstlerin spürbar. Wir entdecken Verbindungen zwischen dem Schriftsteller und der Fotografin auf dem Hintergrund der korsischen Landschaft und bringen mit den eigenen reflexiven Texten uns selbst mit ins Spiel. Vorkenntnisse nicht erforderlich! Der Workshop von Anette Naumann findet per Zoom statt. Der Zugangslink wird nach der Buchung zugeschickt.

Im Rahmen der Ausstellung „Elina Brotherus. Why not?“ Weitere Infos zur Ausstellung: weserburg.de/ · Weitere Infos zu den Workshops: Kunst-Kontext.de

Buchung online über Nordwest-Ticket: www.nordwest-ticket.de

Bei Rückfragen zur Buchung wenden Sie sich gerne an das Sekretariat der Weserburg unter 0421 59839-0.

12.05.2021
19:00 Uhr
Preis: 30 Euro
Anzahl Teilnehmer*innen: 8
Archiv

Luca Vitone

Luca Vitones Schaffen stellt in Film, Malerei, Skulptur, Fotografie, Audioarbeiten oder olfaktorischen Projekten Fragen nach Verwurzelung und Migration, Sehnsucht nach Heimat und der Repräsentationfromen von Orten. Die Weserburg zeigt die erste museale Einzelausstellung des Künstlers in Deutschland, in deren Zentrum die große, olfaktorische Arbeit „Imperium“ steht.

###WICHTIGER HINWEIS###
Ein Öffnungsdatum wird zeitnah bekanntgegeben.
Archiv

Digitaler Workshop: Ist hier jemand? Elina Brotherus’ Architekturaneignung von Alvar Aalto

Interaktive Kunsterfahrung mit kreativem Schreiben

Sich den Bildern schreibend nähern –- was für Stimmungen und Geschichten liegen in den Fotos von dem leeren Haus, das die Künstlerin erforscht? Hinführung zum Thema mit anregenden Schreibimpulsen und anschließendem Austausch. Der Workshop von Anette Naumann findet per Zoom statt. Der Zugangslink wird nach der Buchung zugeschickt.

Im Rahmen der Ausstellung „Elina Brotherus. Why not?“ Weitere Infos zur Ausstellung: weserburg.de/ · Weitere Infos zu den Workshops: Kunst-Kontext.de

Buchung online über Nordwest-Ticket:

www.nordwest-ticket.de

Bei Rückfragen zur Buchung wenden Sie sich gerne an das Sekretariat der Weserburg unter 0421 59839-0.

05.05.2021
19:00 Uhr
Preis: 30 Euro
Anzahl Teilnehmer*innen: 8
Archiv

Digitale Führungen: Elina Brotherus. Why not?

Abwechslungsreich und informativ – die digitale Führung bietet spannende Hintergründe zum Werk der finnischen Fotokünstlerin Elina Brotherus. Dauer 40 bis 50 Minuten mit der Möglichkeit, direkt Fragen an Ausstellungskurator Ingo Clauß zu stellen. Die Führung findet per Zoom statt. Der Zugangslink wird nach der Buchung zugeschickt. Weitere Infos zur Ausstellung: weserburg.de/

Buchung online über Nordwest-Ticket:

www.nordwest-ticket.de

Bei Rückfragen zur Buchung wenden Sie sich gerne an das Sekretariat der Weserburg unter 0421 59839-0.

28.04.2021
19:00 Uhr
Preis: 9 Euro
Anzahl Teilnehmer*innen: 25
Dauer: 40 bis 50 Minuten
Archiv

Digitale Führungen: Elina Brotherus. Why not?

Abwechslungsreich und informativ – die digitale Führung bietet spannende Hintergründe zum Werk der finnischen Fotokünstlerin Elina Brotherus. Dauer 40 bis 50 Minuten mit der Möglichkeit, direkt Fragen an Ausstellungskurator Ingo Clauß zu stellen. Die Führung findet per Zoom statt. Der Zugangslink wird nach der Buchung zugeschickt. Weitere Infos zur Ausstellung: weserburg.de/

Buchung online über Nordwest-Ticket:

www.nordwest-ticket.de

Bei Rückfragen zur Buchung wenden Sie sich gerne an das Sekretariat der Weserburg unter 0421 59839-0.

21.04.2021
19:00 Uhr
Preis: 9 Euro
Anzahl Teilnehmer*innen: 25
Dauer: 40 bis 50 Minuten
Archiv

Peter Piller - Richard Prince

Amerikanische Mythen und deutsche Lebenswirklichkeit. Unterschiedliche Generationen, verschiedene Welten. Mit Richard Prince (*1949) und Peter Piller (*1968) begegnen sich in der Weserburg Museum für moderne Kunst zwei höchst eigenwillige künstlerische Werke, die das Leben und Denken in und mit Bildern beispielhaft vorführen.

###WICHTIGER HINWEIS###
Ein Öffnungsdatum wird zeitnah bekanntgegeben.
Archiv

So wie wir sind 3.0

Auch die dritte Ausgabe des Ausstellungsformates So wie wir sind stellt Themen- und Künstler*innenräume auf der Basis von Leihgaben aus mit dem Haus verbundenen Privatsammlungen, von Künstler*innen und aus den eigenen Beständen zusammen. Fragen wie nach dem zeitgenössischen Bild des Menschen, nach der Rolle des Alltags oder nach der Fotografie nach der Fotografie werden ebenso in den Blick genommen wie minimalistische Tendenzen, Deutschlandbilder, das Medium Buch oder zeitgenössischer Kunst als Ausdruck von ästhetischem Widerspruch.

###WICHTIGER HINWEIS###
Ein Öffnungsdatum wird zeitnah bekanntgegeben.