Ausstellungsvorschau
Alicja Kwade, Watch, 2012, Sammlung Dominic und Cordula Sohst-Brennenstuhl, Foto: Björn Behrens

Alicja Kwade

Vom Gewicht des Nichts

Alicja Kwade gehört unzweifelhaft zu den bekanntesten Künstler*innen ihrer Generation. Ihre Werke sind sinnliche, hoch ästhetische Anordnungen in minimalistischer Formensprache, die Gewissheiten außer Kraft setzen und Wirklichkeit als ein durch Menschen und gesellschaftliche Vereinbarungen geschaffenes und beständig veränderbares Konstrukt offenlegen. Die Ausstellung präsentiert frühe Werke aus den Sammlungen Haus N und Sohst-Brennenstuhl.
13.02.2021 - 11.04.2021
mehr
Ausstellungsvorschau
Amoako Boafo, Steve Mekoudja, 2019, Miettinen Collection

So wie wir sind 3.0

Auch die dritte Ausgabe des Ausstellungsformates So wie wir sind stellt Themen- und Künstler*innenräume auf der Basis von Leihgaben aus mit dem Haus verbundenen Privatsammlungen, von Künstler*innen und aus den eigenen Beständen zusammen. Fragen wie nach dem zeitgenössischen Bild des Menschen, nach der Rolle des Alltags oder nach der Fotografie nach der Fotografie werden ebenso in den Blick genommen wie minimalistische Tendenzen, Deutschlandbilder, das Medium Buch oder zeitgenössischer Kunst als Ausdruck von ästhetischem Widerspruch.
06.03.2021 - 23.01.2022
mehr
Ausstellungsvorschau
Peter Piller, HOE 21, 2018 © VG Bild-Kunst, Bonn 2021

Peter Piller - Richard Prince

Amerikanische Mythen und deutsche Lebenswirklichkeit. Unterschiedliche Generationen, verschiedene Welten. Mit Richard Prince (*1949) und Peter Piller (*1968) begegnen sich in der Weserburg Museum für moderne Kunst zwei höchst eigenwillige künstlerische Werke, die das Leben und Denken in und mit Bildern beispielhaft vorführen.
17.04.2021 - 05.09.2021
mehr
Ausstellungsvorschau

Luca Vitone

Luca Vitones Schaffen stellt in Film, Malerei, Skulptur, Fotografie, Audioarbeiten oder olfaktorischen Projekten Fragen nach Verwurzelung und Migration, Sehnsucht nach Heimat und der Repräsentationfromen von Orten. Die Weserburg zeigt die erste museale Einzelausstellung des Künstlers in Deutschland, in deren Zentrum die große, olfaktorische Arbeit "Imperium" steht.
Mehr
08.05.2021 - 04.07.2021
Ausstellungsvorschau

Ulla von Brandenburg. Eine Landschaft ohne Blau, von ungefähr

Mehr
09.10.2021 - 27.02.2022
Ausstellungsvorschau

Meisterschüler*innen

Mehr
13.11.2021 - 23.01.2022