Vermittlung

Die Weserburg bietet ein umfangreiches Angebot, das sowohl Erwachsene, Jugendliche als auch Kinder anspricht. Das Programm ist breit gefächert: Öffentliche Führungen, Vorträge, Künstler*innengespräche, Workshops und Seminare, besondere Mitmachaktionen sowie Angebote für Schulen und Kitas.

Führungen öffentlich

3,– Euro zzgl. Eintritt
Sonntags um 15 Uhr ohne Anmeldung

Führungen privat

Unser geschultes Personal führt Sie gerne durch die Ausstellungen und Sammlungen der Weserburg. Je nach Absprache auch zu speziellen Themen, in deutscher und englischer Sprache.

50,– Euro zzgl. Eintritt
Gruppen bis 10 Personen

80,– Euro zzgl. Eintritt
Gruppen bis 25 Personen

Eine Anmeldung ist erforderlich.

Informationen und Buchungsanfragen unter 0421-59839-0 info@weserburg.de

 

Verhaltensregeln für Schulklassen

Verhaltensregeln für Schulklassen

Schulklassen und Kitas

Foto: Frank Pusch

Für Schulklassen aller Altersstufen bietet die Weserburg ein vielseitiges Vermittlungsprogramm an. In Führungen, Gesprächen und im eigenen kreativen Gestalten können die Schüler*innen mit Neugierde und Freude die Welt der Kunst in ihrer ganzen Vielfalt kennenlernen.

Führungen

40,– Euro, 60 Minuten
60,– Euro, 90 Minuten mit Praxisanteil

Für Schulklassen wurden im Rahmen der Ausstellung So wie wir sind 1.0 spezielle Führungen entwickelt, auf Anfrage mit Themenschwerpunkten:

  • 1. Farb(T)räume. Neue Formen der Malerei
  • 2. Landschaft im Blick. Stadt, Natur und andere Ansichten
  • 3. Take your time. Zeit und Zufall in der Kunst
  • 4. Das Flüstern der Dinge. Alltag, Werk und Poesie

Der Eintritt für Schulklassen und Kitas ist frei. Die Führungen können kostenpflichtig hinzugebucht werden.

Eine Anmeldung ist erforderlich.

Informationen und Buchungsanfragen unter 0421-59839-0, info@weserburg.de

Führungen mit Kitagruppen

Auch die Jüngsten sind bei uns herzlichst willkommen! Auf einer spielerischen Entdeckungsreise haben die kleinen Besucher Gelegenheit die Weserburg kennenzulernen. Ihr erster Museumsbesuch lässt eine fantasievolle und kreative Begegnung mit den Kunstwerken zu. Diese Herangehensweise übt das Denk- und Vorstellungsvermögen der Kinder und spricht die eigenen Ausdrucksmöglichkeiten an. Vielseitige Methoden vermitteln praxisnah Werke und Ausstellungen des Museums. Wir wenden uns in kindgerechter Form und leicht verständlicher Sprache an die Kitagruppe.

 

kek Kindermuseum

Mimachausstellung Skulptour im kek Kindermuseum, 2018, Foto: Claudia Hoppens

Kinder erleben Kunst und Kultur – so lautet das Motto vom kek Kindermuseum. Gegründet wurde der Verein 2004 von der Kunst- und Museumspädagogin Silke Rosenthal und der Kunsthistorikerin und Museumspädagogin Eva Vonrüti-Moeller. Zusammen mit der Weserburg Museum für moderne Kunst (langjähriger Kooperationspartner seit 2008) bietet das kek Kindermuseum einen einmaligen außerschulischen Lernort für Bremen.

Mitmachausstellungen

Jedes Jahr wird eine neue oder neu überarbeitete Mitmachaustellung von August/September bis Februar/März in der Weserburg präsentiert. Hier können gemeinsam handwerkliche, ästhetische und intellektuelle Fähigkeiten geübt und vertieft werden. Die eigene Wahrnehmung steht dabei im Mittelpunkt und ist Ausgangspunkt für kommunikative Prozesse. Ausprobieren, Verändern und Gestalten ist ausdrücklich erwünscht!

Die Ausstellungen richten sich mit ihren aufwändig gestalteten Themenbereichen an alle ab 4 Jahre. Von Montag bis Freitag sind die Räume für Schulklassen und Kindergärten reserviert – eine rechtzeitige Anmeldung ist erforderlich! Am Wochenende sind alle, auch ohne Anmeldung herzlichst willkommen.

Öffnungszeiten kek Kindermuseum

Montag bis Freitag 9 bis 18 Uhr: nur angemeldete Gruppen
Samstag bis Sonntag 11 bis 18 Uhr: für alle

in den Schulferien:
Dienstag bis Freitag 15 bis 18 Uhr
Samstag bis Sonntag 11 bis 18 Uhr

Wichtiger Hinweis: Die Mitmachausstellungen finden in der Regel immer nur von August/September bis Februar/März statt. Die kommende Ausstellung KlangTräume wird am 8. September 2019 eröffnet.

Zur Ausstellung KlangTräume

Studium und Bildung

Die Weserburg arbeitet seit vielen Jahren projektbezogen und in fortlaufenden Seminaren eng und vertrauensvoll mit den Bremer Universitäten, Hochschulen und weiteren Bildungsträgern zusammen. Hervorzuheben sind insbesondere die HfK Hochschule für Künste Bremen und die Universität Bremen. Gemeinsam wurden zahlreiche Projekte initiiert und umgesetzt – darunter wissenschaftliche Vorträge, Seminare, aber auch Modenschauen, Performances und umfangreiche Ausstellungsvorhaben. Die Vorbereitungen einzelner Sonderausstellungen wurden und werden von Studierenden in Seminaren bisweilen über mehrere Semester hinweg begleitet. Sie erlernen u.a. das Verfassen von Katalogtexten und erhalten so direkten Zugang zur kuratorischen Praxis.

Damit ein intensiver Austausch auch außerhalb der Veranstaltungen ermöglicht wird, gewährt die Weserburg Studierenden einzelner Hochschulen und Fachbereiche freien Eintritt in die Sonderausstellungen und Sammlungen des Museums. Dies sind Studierende:

  • der Hochschule für Künste Bremen
  • des Fachbereichs 9 der Universität Bremen
  • der Fachhochschule Ottersberg
  • der Kunstschule Wandsbek
  • der Kunstwissenschaft und Kunstpädagogik der Universität Oldenburg