Ausstellung
Amoako Boafo, Steve Mekoudja, 2019, Miettinen Collection

So wie wir sind 3.0

So wie wir sind 3.0 stellt mehr als 190 Werke aus unterschiedlichen Zeiten und Kontexten unter inhaltlichen und formalen Fragestellungen zusammen. Sieben Themenareale formulieren künstlerische Annäherungen an die Darstellung des Menschen, entwerfen ein aktuelles Bild von Deutschland, inszenieren ein vielfältiges Spiel mit dem Alltag oder dem Medium Buch und spüren minimalistischen Tendenzen, fotografischen Verfahren oder ästhetischem Widerspruch nach. Räume von Kapwani Kiwanga, Joyce Pensato, Claudia Piepenbrock und Norbert Schwontkowski geben darüber hinaus einen konzentrierten Einblick in vier künstlerische Ansätze mit ganz unterschiedliche
20.03.2021 - 21.08.2022
mehr
Ausstellung
Franz Mon, Texttonne, 1972, Foto: Peter Zollna/Galerie Kai Middendorff © VG Bild-Kunst, Bonn 2021

Skulpturale Poesie

Ausstellung im Zentrum für Künstlerpublikationen

Unter den fruchtbaren Beziehungen zwischen Kunst und Literatur spielt der Dialog zwischen Poesie und Skulptur in der zeitgenössischen Kunst eine besondere Rolle. Die Gruppenausstellung widmet sich mit einer internationalen Auswahl den facettenreichen Formen skulpturaler Poesie seit den 1960er Jahren. Objekte sind mit Texten beschrieben, oder die Buchstaben selbst treten als dreidimensionale Kunstwerke in Erscheinung, bilden Räume und sind Gegenstand von Aktionen und Performances.
26.03.2022 - 14.08.2022
mehr
Ausstellung
Silvia Bächli, Rote Bänder, Nr.3, 2021, Foto: Bruno Lopes

Silvia Bächli. Lange Linien lang

Silvia Bächli (*1956 in Baden, lebt in Basel) gilt als eine der wichtigsten zeichnerischen Positionen ihrer Generation. Seit 40 Jahren bereichern ihre Arbeiten in Tusche, Kohle, Pastellkreide oder Gouache die älteste Gattung der Bildenden Kunst mit neuen und unerwarteten Impulsen. Silvia Bächlis Ausstellung in der Weserburg ist retrospektiv angelegt, mit einem besonderen Augenmerk auf ihr jüngstes Schaffen, das neben Zeichnungen auch Kleinplastiken, Collagen und kleine Buchobjekte umfasst.
04.06.2022 - 09.10.2022
mehr
Ausstellung
Fransje Killaars, Künstlerbuch, NAI010 Publishers, 2012, Foto: Bettina Brach

The Use of Color. Nan Groot Antink und Fransje Killaars

Kabinettausstellung im Zentrum für Künstlerpublikationen

Die unterschiedliche Verwendung von Farbe ist das Thema der beiden niederländischen Künstlerinnen Nan Groot Antink und Fransje Killaars. In den Arbeiten von Nan Groot Antink (*1954) erscheinen die Farben in ihrer reinsten Form, während Fransje Killaars (*1959) Textilien als Farbträger verwendet.
09.07.2022 - 22.01.2023
mehr
Ausstellung
Teresa Burga, Untitled (La Equilibrista), 2020, Courtesy Galerie Barbara Thumm, Berlin
Teresa Burga, Untitled (La Equilibrista), 2020, Estate Teresa Burga & Galerie Barbara Thumm

Teresa Burga. Die Seiltänzerin

Die peruanische Künstlerin Teresa Burga (1935-2021) gilt als eine der Wegbereiterinnen von Pop Art und Konzeptkunst in Lateinamerika. Seit den 1960er Jahren erweist sie sich als detailgenaue Protokollantin der zeitgenössischen gesellschaftlichen Verhältnisse. Ihr umfangreiches Schaffen umfasst sowohl Gemälde und Environments, die der Pop Art zuzuordnen sind, als auch konzeptuelle Zeichnungen und Objekte sowie kybernetische Installationen. Die Ausstellung zeigt zum ersten Mal ihre letzte Zeichnungsserie, die zwischen 2019 und 2021 in der Zurückgezogenheit der Coronazeit entstanden ist. Teresa Burga verstarb im Februar 2021.
06.08.2022 - 06.11.2022
mehr