Veranstaltungsvorschau
Peter Piller, Ausstellungsansicht, Foto: Tobias Hübel

Unvollständiges zur Kunst der Vor- und Frühgeschichte

Künstlervortrag mit Peter Piller

„Ich arbeite mit steinzeitlicher Kunst, nicht über steinzeitliche Kunst. Von mir sind keine Theorien zu erwarten, stattdessen zeige ich Bilder und lasse Bilder mit Bildern agieren. Ich bleibe begeisterungsfähig. Was ist das?

Steinzeitliche Kunst, wie wir sie überwiegend aus Höhlen kennen, vielleicht ist der Begriff Kunst schon falsch, um zu bezeichnen, was dort ist. Die Geschichte der Deutung dieser Zeichnungen, Malereien und Skulpturen ist eine Geschichte voller Widersprüche und offener Fragen. Die Kultur dieser uns in keiner Weise geistig unterlegenen Menschen, die als Nomaden lebten, stammt aus einer Gesellschaft, deren Organisation, Geistesverfassung und Lebensweise wir nur erahnen können.“ Peter Piller

Eine Veranstaltung im Rahmen der Ausstellung „Peter Piller – Richard Prince“ (noch bis 31. Oktober 2021)

28.10.2021
19:00 Uhr
5 Euro, Dauer: 50 Min. Max 25 Personen. Mit Voranmeldung: info@weserburg.de, 0421-59839-0
Veranstaltungsvorschau

Discovery: Workshop für Kinder Jugendliche und Familien

Workshop mit Gero Koenig  und seinem selbst entwickelten elektroakustischen Sensor-Chordeographen

Wer hat noch nie davon geträumt plötzlich ein Instrument spielen zu können? Ohne jahrelanges Üben? Dies könnte das Instrument Ihrer Träume sein: Der Chordeograph! Majestätisch, wie aus anderen Welten thront er in der Mitte des Raumes und wartet darauf zum Leben erweckt zu werden. Gero Koenig zeigt wie es geht. Entdeckungen stehen im Mittelpunkt dieses Workshops.

Mehrere Jahre lang hat der Komponist und Performer Gero Koenig ein elektroakustisches Instrument entwickelt, bis der „Chordeograph“ entstand. Nicht nur sein Aussehen fasziniert, sondern auch, dass der Chordeograph die Körperbewegungen der Spieler*innen elektronisch erschließt und in Klänge umsetzt. Die Bewegungen der Arme und Hände navigieren dabei die Partitur.

Im Workshop kann sich jede*r als Musiker*in ausprobieren und mit Gero Koenig eine Performance erarbeiten.

Weitere Informationen und Tickets unter: www.realtime-bremen.de

Eine Veranstaltung im Rahmen vom Realtime Festival 2021

06.11.2021
14:00 Uhr
Für Kinder Jugendliche und Familien: Eintritt frei

Weitere Informationen und Tickets/Anmeldungen unter: www.realtime-bremen.de
Veranstaltungsvorschau

Discovery: Workshop

Workshop mit Gero Koenig und seinem selbst entwickelten elektroakustischen Sensor-Chordeographen

Wer hat noch nie davon geträumt plötzlich ein Instrument spielen zu können? Ohne jahrelanges Üben? Dies könnte das Instrument Ihrer Träume sein: Der Chordeograph! Majestätisch, wie aus anderen Welten thront er in der Mitte des Raumes und wartet darauf zum Leben erweckt zu werden. Gero Koenig zeigt wie es geht. Entdeckungen stehen im Mittelpunkt dieses Workshops.

Mehrere Jahre lang hat der Komponist und Performer Gero Koenig ein elektroakustisches Instrument entwickelt, bis der „Chordeograph“ entstand. Nicht nur sein Aussehen fasziniert, sondern auch, dass der Chordeograph die Körperbewegungen der Spieler*innen elektronisch erschließt und in Klänge umsetzt. Die Bewegungen der Arme und Hände navigieren dabei die Partitur.

Im Workshop kann sich jede*r als Musiker*in ausprobieren und mit Gero Koenig eine Performance erarbeiten.

Weitere Informationen und Tickets unter: www.realtime-bremen.de

Eine Veranstaltung im Rahmen vom Realtime Festival 2021

06.11.2021
16:00 Uhr
11 Euro / 4 Euro

Weitere Informationen und Tickets unter: www.realtime-bremen.de
Veranstaltungsvorschau

Discovery: Workshop

Workshop mit Gero Koenig und seinem selbst entwickelten elektroakustischen Sensor-Chordeographen

Wer hat noch nie davon geträumt plötzlich ein Instrument spielen zu können? Ohne jahrelanges Üben? Dies könnte das Instrument Ihrer Träume sein: Der Chordeograph! Majestätisch, wie aus anderen Welten thront er in der Mitte des Raumes und wartet darauf zum Leben erweckt zu werden. Gero Koenig zeigt wie es geht. Entdeckungen stehen im Mittelpunkt dieses Workshops.

Mehrere Jahre lang hat der Komponist und Performer Gero Koenig ein elektroakustisches Instrument entwickelt, bis der „Chordeograph“ entstand. Nicht nur sein Aussehen fasziniert, sondern auch, dass der Chordeograph die Körperbewegungen der Spieler*innen elektronisch erschließt und in Klänge umsetzt. Die Bewegungen der Arme und Hände navigieren dabei die Partitur.

Im Workshop kann sich jede*r als Musiker*in ausprobieren und mit Gero Koenig eine Performance erarbeiten.

Weitere Informationen und Tickets unter: www.realtime-bremen.de

Eine Veranstaltung im Rahmen vom Realtime Festival 2021

07.11.2021
12:00 Uhr
11 Euro / 4 Euro

Weitere Informationen und Tickets unter: www.realtime-bremen.de
Veranstaltungsvorschau
Sebastian Moske, in use of one another, 2021, Videostill

LAST NOTES BEFORE ENTERING THE BUILDING

Ausstellung der Meisterschüler*innen in GAK und Weserburg

Die Ausstellungen der Meisterschüler*innen, die seit 2011 jährlich in der Weserburg stattfinden, geben einen facettenreichen Einblick in die Qualität und Vielfalt der aktuellen Kunstproduktion in Bremen. Ein besonderer Höhepunkt ist die an die Präsentation gekoppelte Verleihung des Karin Hollweg Preises. Mit insgesamt 15.000 Euro dotiert gehört er zu den wichtigsten Kunstförderpreisen an deutschen Kunsthochschulen. Die Hälfte des Preisgeldes ist für eine institutionelle Einzelausstellung in Bremen reserviert.

2021 sind 20 Künstler*innen an der Ausstellung beteiligt, die ausnahmslos neue Werke zeigt. Vertreten ist die gesamte Breite der Gegenwartskunst von Malerei, Keramik und Plastik bis hin zu ortsbezogenen Interventionen, Klangarbeiten sowie Raum- und Videoinstallationen. Eine Besonderheit der diesjährigen Ausstellung ist die Kooperation mit der GAK Gesellschaft für Aktuelle Kunst, so dass die Werke der Meisterschüler*innen 2021 in zwei Häusern in direkter Nachbarschaft zu sehen sind.

12.11.2021
19:00 Uhr
Ausstellungseröffnung

Eintritt frei!
Veranstaltungsvorschau
Peter Coffin: Untitled (Spirale, Pop-up Fotoalbum), 2006. Zentrum für Künstlerpublikationen, Sammlung Christmas Gift Peter Norton Family. Foto: Bettina Brach

CHRISTMAS GIFT

Kabinettausstellung im Zentrum für Künstlerpublikationen

Von 1988 bis 2018 beschenkte der Unternehmer Peter Norton (Kalifornien) Freunde, Kollegen und ausgewählte Institutionen jährlich im Rahmen seiner Peter Norton Family Christmas Gifts – kleine Kunstwerke in Auflage, jeweils extra für dieses Projekt konzipiert. Zu den Künstler*innen zählen unter anderem Christian Marclay, Kara Walker und Lawrence Weiner. Auch das Weserburg Museum für moderne Kunst gehörte zu den Empfängern.

25.11.2021
19:00 Uhr
Ausstellungseröffnung

Eintritt frei!
Veranstaltungsvorschau
Ausstellungsanischt: Ulla von Brandenburg, Ombres bleues et jaunes, Nantes 2021, Foto: Martin Argyroglo, Courtesy the artist

Ulla von Brandenburg

Eine Landschaft ohne Blau, wie ungefähr

Mit Ulla von Brandenburg (geb. 1974 in Karlsruhe, lebt in Paris) zeigt die Weserburg Museum für moderne Kunst eine der vielseitigsten Installationskünstlerinnen ihrer Generation. Von Brandenburg verwandelt Ausstellungsräume mithilfe von großformatigen Stoffen, raumgreifenden Installationen, intimen Objekten, geheimnisvollen Filmen, spielerischen Collagen, Scherenschnitten, Aquarellen und Performances in farbintensive Traumwelten.

Die Ausstellung Eine Landschaft ohne Blau, wie ungefähr (ein Zitat aus Goethes Tafeln zur Farben-lehre und deren Erklärung) wird speziell für die Räume der Weserburg Museum für moderne Kunst konzipiert. Eine Abfolge neuer Vorhang- und Quiltformationen bildet das Setting, in das die Künstlerin einige ihrer aktuellen Filme einspeist, ergänzt von facettenreichen, gleichermaßen rätselhaften wie erzählerischen Aquarellen und Objekten.

10.12.2021
19:00 Uhr
Ausstellungseröffnung

Eintritt frei