Veranstaltungsvorschau

Klang im Wind

Veranstaltung im Rahmen der Ausstellung im kek Kindermuseum

In dieser offenen Werkstatt können Kinder mit ihren Eltern Wind- und Klangspiele basteln.

23.02.2020
14:30 Uhr
Offene Werkstatt für Familien mit Kindern ab 6 Jahren mit Jana Matschke

Eintritt: 5,- Euro inkl. Mitmachausstellung
Veranstaltungsvorschau

Let‘s Talk Music. Can you hear me?

Gesprächskonzert mit der Pianistin Claudia Janet Birkholz. Gast: Jörn Paland, Audiotherapeut

Musik übt eine besondere Wirkung auf die meisten Menschen aus und ist für viele von uns von zentraler Bedeutung. Was aber geschieht, wenn wir das Hören erst neu lernen müssen? Pianistin Claudia Janet Birkholz hat sich für das Gesprächskonzert im März den Audiotherapeuten Jörn Paland eingeladen. Paland therapiert Menschen, die ein Cochlea-Implantat tragen und unternimmt Hörspaziergänge mit ihnen, um das Wahrnehmen von Klängen zu lernen.

Im Gesprächskonzert erzählt er, wie „Hören“ eigentlich funktioniert. Weitere Fragen werden außerdem diskutiert: Wie hören wir, wenn wir nicht mehr hören können? Wie bewusst hören wir? Und wie hören wir Musik? Fragen des Publikums sind ausdrücklich erwünscht.

Mit Werken von Cowell, Crumb, Ligeti, Otte u.a.

05.03.2020
19:00 Uhr
Eintritt: 14 Euro / erm. 8 Euro an der Abendkasse in der Weserburg
Veranstaltungsvorschau

Finissage Heman Chong. fictionfictionfiction

Finissage und Ausstellungsrundgang mit Dr. Anne Thurmann-Jajes. Anschließend wird ein Radiokunst-Soundstück vorgestellt.

08.03.2020
15:00 Uhr
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsvorschau
Claudia Christoffel, Foto: Lukas Klose

Talking Heads

Künstler*innengespräch mit Claudia Christoffel und Kurator Ingo Clauß

Claudia Christoffel (*1971 in Lübeck) untersucht in ihrer künstlerischen Praxis gesellschaftliche Machtverhältnisse. Seien es gegenwärtige Entwicklungen, historische Bezüge oder persönliche Erlebnisse, die Künstlerin konfrontiert uns immer wieder mit ganz virulenten Fragen. Analytische Schärfe und einnehmende Sinnlichkeit, humorvolle Inszenierung und gesellschaftliche Kritik bringt sie dabei mit erstaunlicher Leichtigkeit zusammen. In einem Gespräch mit Kurator Ingo Clauß wird das Werk der in Bremen beheimateten Künstlerin vorgestellt und im Kontext politischer Kunst weitergehend diskutiert.

In der aktuellen Ausstellung So wie wir sind 2.0 ist Christoffel mit gleich zwei Arbeiten vertreten. THIS IS WHAT A FEMINIST LOOKS LIKE (2019) ist ein großformatiger Spiegel, der alle, die hineinschauen, kurzerhand zu Feminist*innen erklärt – ein anschauliches Beispiel dafür, dass Feminist*innen heute jedes Alter und Geschlecht haben können. Dem klischeehaften Bild der „Männer hassenden Emanze“ wird die Vielgestaltigkeit unserer Gesellschaft gegenübergestellt. Die Installation Blow-UP (#MeeToo) (2018) nimmt sich den gleichnamigen Antonioni-Filmklassiker vor, der bis heute wegen seiner Darstellung von Frauen und sexueller Belästigung in der Kritik steht. Hier verkehrt Christoffel mit einer ebenso spielerischen, wie auch wirkungsvollen Geste die Verhältnisse zwischen Mann und Frau.

Bereits um 18 Uhr: Gender Trouble. Direktorinnenführung im Rahmen der Ausstellung So wie wir sind 2.0 mit Janneke de Vries. Dienstag 17.03.2020, 18:00 Uhr

Eine Veranstaltung im Rahmen von So wie wir sind 2.0

17.03.2020
19:00 Uhr
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsvorschau

Die gefaltete Stadt

Kinderkulturprojekt von Quartier

Eröffnung durch Bürgermeister Dr. Andreas Bovenschulte, Präsident des Bremer Senats

Papier und Kunst und Kinder, das gehört zusammen. Falten, kleben, schneiden, reißen, knüddeln, pressen, einfach schwimmen oder fliegen lassen, das alles geht mit dem Material Papier und fasziniert nicht nur 600 Kinder und Jugendliche, sondern auch die Künstler*innen, die mit den Kindergruppen in Bremen und Bremerhaven arbeiten. Dabei entsteht gleich eine ganze dreidimensionale Stadtlandschaft aus – natürlich recyceltem – Papier, mit allem, was dazu gehört: Häuser, Figuren, Tiere, Pflanzen und Bäume, Autos, Flugobjekte, Schiffe, Kleidung, Möbel…- gestaltet als Scherenschnitt, Klangcollage, Blumenwiese, Riesen-Pop-Up, Litfaßsäule, Porzellanhäuser und Zirkusleben. Inspiriert werden die Kinder und Jugendlichen von den Kunstwerken in der Weserburg und den Entdeckungsreisen quer durch alle 15 Stadtteile.

19.03.2020
14:00 Uhr
Ausstellungseröffnung
Veranstaltungsvorschau

Realtime Festival

11.00 Uhr-12.00 Uhr — Discovery I: Klangwerkstatt
Workshop mit Gero König und seinem selbst entwickelten Sensor-Chordeographen
für Schüler*innen, Schulgruppen und Interessierte.

13.00-13.45 Uhr – Discovery II: Werkstatt-Konzert
Konzert mit Gero König und seinem selbst entwickelten Sensor-Chordeographen und den Teilnehmer*innen der Klangwerkstatt.

Entdeckungen stehen im Mittelpunkt dieses Workshops mit Konzert.
Wer schon immer davon geträumt hat, ein Instrument zu spielen, aber nie die Gelegenheit dazu hatte, wird hier innerhalb kürzester Zeit eines der innovativsten Instrumente spielen lernen.
Mehrere Jahre lang hat der Komponist und Performer Gero König ein elektroakustisches Instrument entwickelt, bis der „Chordeograph“ entstand. Nicht nur sein Aussehen fasziniert, sondern auch, dass der Chordeograph die Körperbewegungen der Spieler*innen elektronisch erschließt und in Klänge umsetzt. Die Bewegungen der Arme und Hände navigieren dabei die Partitur.

08.05.2020
11:00 Uhr
Eintritt: 25€ / 15€ (ermäßigt) – incl. Konzert / Nur Konzert: 15€ – 10€ (ermäßigt) / Festivalpass 60 €
Für Schulgruppen ist der Eintritt umsonst. Mit Bitte um vorherige Absprache: info@realtime-festival.de
(Weitere Informationen auf: www.realtime-festival.de)
Veranstaltungsvorschau

Realtime Festival

TalkTime II: Crazy?

Gesprächskonzert zur Europawoche zum Thema „Zeitgenössische Musik – was soll das?“ mit einem Musikvideo von Michal Talma-Sutt und Berthold Gantner.

Talkgäste: Prof. Louven, Uni Osnabrück, Claudia J. Birkholz, künstlerische Leiterin des realtime festivals,Michal Talma-Sutt, Komposition und Berthold Gantner, Video

Neue Musik ist vielfältig. Neue Musik ist spannend. Neue Musik ist schwierig.

Viele Meinungen und Ansichten gibt es über die Neue Musik.

In den letzten 100 Jahren entwickelte sich eine vollkommen neue Art von Musik: Instrumente werden anders gespielt als gewohnt. Rhythmus, Tonalität, Klangspektren – vieles klingt neu und ungewohnt. Crazy…

09.05.2020
17:00 Uhr
Eintritt frei
(Weitere Informationen auf: www.realtime-festival.de)
Veranstaltungsvorschau

Realtime Festival

For Kids: „Die Froschprinzessin“

Konzert mit Sprecherin, Cello, elektroakustischer Musik und Overhead-Projektionen

Beteiligte: Christian Bergmann, Sprecherin, Lynda Cortis, Cello, Riccardo Castagnola, Live-Elektronik, Katrin Bethge, Overhead-Projektionen, Salome Althammer, Regie

Das Märchen „Die Froschprinzessin“ gehört zu den traditionellen polnischen Märchen. Darin geht es um den jüngsten Königssohn, den ein Pfeil aus seinem Bogen auf der Suche nach einer Braut zu einem Frosch führte. Dem Gespött der Brüder ausgesetzt, bewährt er sich in einigen Abenteuern, auch mithilfe zahlreicher Tiere, wodurch er dann am Ende der glücklichste aller Brüder sein wird.

In diesem Kinderkonzert wird der Schauspieler Christian Bergmann das Märchen erzählen. Lynda Cortis am Cello erschafft dazu Klangwelten, die Riccardo Castagnola elektronisch verstärkt und untermalt. Overhead Projektionen von Kathrin Bethge visualisieren die Geschichte auf besondere Art und schaffen neue Atmosphären.

Im Anschluss an das Erzählkonzert können die Kinder ihre Eindrücke kreativ visualisieren. Mit Farben, Formen und auf Papier und Bahnen erschaffen sie unter Anleitung einer erfahrenen Pädagogin ihre eigene Welt der Froschprinzessin, die sie mit nach Hause nehmen können.

10.05.2020
11:00 Uhr
Eintritt frei
(Weitere Informationen auf: www.realtime-festival.de)
Veranstaltungsvorschau

Realtime Festival

14.00-15.00 Uhr Workshop – Discovery I: Klangwerkstatt
Workshop mit Gero König (d) und seinem selbst entwickelten Sensor-Chordeographen für alle Interessierten

16.00-17.00 Uhr Konzert – Discovery II: Werkstatt-Konzert
Konzert mit Gero König (d) und seinem selbst entwickelten Sensor-Chordeographen und den Teilnehmer*innen der Klangwerkstatt

Entdeckungen stehen im Mittelpunkt dieses Workshops mit Konzert.

Wer schon immer davon geträumt hat, ein Instrument zu spielen, aber nie die Gelegenheit dazu hatte, wird hier innerhalb kürzester Zeit eines der innovativsten Instrumente spielen lernen.
Mehrere Jahre lang hat der Komponist und Performer Gero König ein elektroakustisches Instrument entwickelt, bis der „Chordeograph“ entstand. Nicht nur sein Aussehen fasziniert, sondern auch, dass der Chordeograph die Körperbewegungen der Spieler*innen elektronisch erschließt und in Klänge umsetzt. Die Bewegungen der Arme und Hände navigieren dabei die Partitur.

10.05.2020
14:00 Uhr
Eintritt:  25€ / 15€ (ermäßigt) – incl. Konzert / Nur Konzert: 15€ – 10€ (ermäßigt) / Festivalpass 60 €
Für Schulgruppen ist der Eintritt umsonst. Mit Bitte um vorherige Absprache: info@realtime-festival.de
(Weitere Informationen auf: www.realtime-festival.de)