What is the Proper Way to Display a Flag?

19.11.2022 - 23.04.2023
Igor Grubić, Bicycle and Flag, 366 Liberation Rituals, 2008 - 2009, Courtesy Art Collection Telekom
Igor Grubić, Bicycle and Flag, 366 Liberation Rituals, 2008 - 2009, Courtesy Art Collection Telekom

Flaggen sind starke politische Symbole, die vielfältig in künstlerischen Werken aufgegriffen werden. Sie stehen für gemeinschaftliche Überzeugungen und Werte, betonen nationale Souveränität, markieren territoriale Grenzen, schließen ein und aus. Flaggen werden aber auch für Protest und Widerstand genutzt. Sie sind fester Bestandteil gesellschaftlicher Konflikte, die auf den Straßen dieser Welt ausgetragen werden.

Die Ausstellung What is the Proper Way to Display a Flag? in der Weserburg konzentriert sich auf aktuelle Positionen aus einem internationalen Kontext, um mittels zeitgenössischer Kunstproduktion über die Bedeutung, die Wirkmacht und den Einsatz von Flaggen nachzudenken. Die ausgewählten Werke zeigen künstlerische Strategien, die Flaggen als Material oder als inhaltlichen Bezugspunkt nutzen, darunter raumgreifende Installationen, Malerei, Fotografie und Videoarbeiten. Mit The Girl with the White Flag ist zudem eine neue, partizipative Installation von Fernando Sánchez Castillo zu sehen.

Es geht um Sichtbarmachung historischer Kontexte, um aktuelle gesellschaftskritische Setzungen und Gegenbilder, um inhaltliche Umdeutungen von Symbolen und Herrschaftszeichen, bisweilen aber auch um poetisch-hintergründige Annäherungen. Fragen über unsere unterschiedlichen Vorstellungen von Identität, Nation und Herkunft kommen in den Blick. Und damit zugleich Fragen über Meinungs- und Demonstrationsfreiheit, über Aktivismus, Empowerment und Respekt.

Kuratiert von Ingo Clauß

 

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

Eröffnung: 18. November 2022, 19 Uhr

Ausstellung auf Ebenen 3 und 5

 

Förderer

Projektförderer

 

Die Arbeit The Girl with the White Flag von Fernando Sánchez Castillo wurde ermöglicht durch die Stiftung Reydan und Roger Weiss.

Ein Projekt der Ausstellung zur Besucher*innenorientierung wird im Rahmen des Programmes „Das relevante Museum 2022“ von der NORDMETALL-Stiftung gefördert.

Medienpartner
In Kooperation mit
City46
Mariann Steegmann Institut

Künstler*innen

Yael Bartana, Rufina Bazlova, James Casebere, Fernando Sánchez Castillo, Yvon Chabrowski, Stephen Dean, Jan Paul Evers, Igor Grubić, Shilpa Gupta, Sharon Hayes, Vincent Haynes, Maria Kulikovska, Ahmet Öğüt, Julian Röder, Kay Rosen, Dread Scott, Cauleen Smith, Jaune Quick-to-See Smith, Jonas Staal, Nasan Tur

Leihgaben

Galería Helga de Alvear, Annet Gelink Gallery and Sommer Contemporary Art, Philip Holzer, Collection RF Jefferies, Kadel Willborn, Tanya Leighton, Miettinen Collection, Morán Morán, neugerriemschneider, René Schmitt, Art Collection Telekom, Van Abbemuseum und Leihgaben mehrerer Künstler*innen

Begleitprogramm

Veranstaltungen

Freitag, 18. November 2022, 19 bis 22 Uhr
Eröffnung: What is the Proper Way to Display a Flag?
Eintritt frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich!

Freitag, 27. Januar 2023, 20 Uhr
Filmprogramm: film:art 95. Flags
Programm mit experimentellen Filmen und Videos, kuratiert und eingeführt von Christine Rüffert
Eintritt 9 Euro/ ermäßigt 5,50 Euro
Ort: Kommunalkino City 46, Birkenstraße 1, 28195 Bremen
https://www.city46.de/

Dienstag, 28. Feburar 2023, 18 Uhr
Vortrag: Aktionen und Publikationen. Different ways to use a flag
Kuratorin Bettina Brach gibt Einblicke in das Zentrum für Künstlerpublikationen
Eintritt 5 Euro
Ort: Bibliothek

Donnerstag, 9. März 2023: 11 Uhr, 13 Uhr, 15 Uhr
Freitag, 10. März 2023: 11 Uhr, 13 Uhr, 15 Uhr
Samstag, 11. März 2023: 11 Uhr, 13 Uhr, 15 Uhr
Sonntag, 12. März 2023: 11 Uhr, 13 Uhr, 15 Uhr
(jeweils eine Stunde)
Performance: Maria Kulikovska. 254
Ort: Marktplatz Bremen
Eintritt frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich!

Donnerstag, 20. April 2023, 18 Uhr
Vortrag: re.act feminism. a performative archive
Eine Veranstaltung mit Bettina Knaup und Beatrice Stammer in Kooperation mit dem Mariann Steegmann Institut | Kunst & Gender
Eintritt frei.

 

Weitere Termine in Planung!

 

Öffentliche Führungen

Sonntag, 27. November, 15 Uhr
Führung: Wie zeigt die Kunst Flagge?
Mit Karin Puck
4 Euro zzgl. Eintritt, Dauer: 50 Min. Mit Voranmeldung (Montag bis  Freitag): info@weserburg.de

Dienstag 6. Dezember, 17 Uhr
Bei Anruf Kultur: Wie zeigt die Kunst Flagge?
Führung am Telefon mit Karin Puck. Bei Anruf Kultur lädt alle Interessierten ein, unterwegs oder zuhause am (Festnetz-)Telefon Kultur zu erleben – einfach, kostenlos und unterhaltsam. Dauer: 60 Min. Mit Voranmeldung: buchung@beianrufkultur.de, 040-209 404 29

Mittwoch 14. Dezember, 18 Uhr
Führung: Nation, Identität, Herkunft. Flaggen in der Kunst
Mit Kurator Ingo Clauß
4 Euro zzgl. Eintritt, Dauer: 50 Min. Mit Voranmeldung (Montag bis  Freitag): info@weserburg.de

Sonntag, 26. März, 15 Uhr
Führung: Wie zeigt die Kunst Flagge?
Mit Karin Puck
4 Euro zzgl. Eintritt, Dauer: 50 Min. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich!

Sonntag, 23. April, 15 Uhr
Letzte Führung: Wie zeigt die Kunst Flagge?
Mit Karin Puck
4 Euro zzgl. Eintritt, Dauer: 50 Min. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich!

 

Informationen und Anmeldungen

Weserburg Museum für moderne Kunst
Teerhof 20, 28199 Bremen
Germany

Bürozeiten:
Montag bis Freitag, 9 bis 17 Uhr
+49 (0)421 59839-0
info@weserburg.de

 

Angebote für Schulen

Yvon Chabrowski, AFTERIMAGE / PROTEST, 2013 (Videostill) ©Yvon Chabrowski, VG Bildkunst 2022

Für Schulklassen wurden spezielle Führungen entwickelt, auf Anfrage mit Themenschwerpunkten:

45 Euro, 60 Minuten
75 Euro, 90 Minuten mit Praxisanteil

1. Interaktion: Mit Kunst Politik machen?

Welche Möglichkeiten gibt es, mit Kunst gesellschaftliche Veränderungen anzustoßen, ohne an ästhetischer Wirkung zu verlieren oder sich instrumentalisieren zu lassen? Im gemeinsamen Gespräch können die Schüler*innen künstlerische Strategien zwischen den Polen von Kunst und Aktivismus kennenlernen und dabei spielerisch Ideen für eigene künstlerische Statements in Form von Flaggen und Plakatkunst entwickeln.

Führung mit Praxisanteil für Primarstufe, Sek I und II: 90 Minuten

2. Fotografie: Der künstlerische Umgang mit Medienbildern

Welche Gestaltungsmittel entscheiden darüber, welche Wirkung ein Foto auf uns hat, wie wir es wahrnehmen und interpretieren? Welche Macht haben Bilder, die in Presse und Internet von gesellschaftlichen Ereignissen berichten? Neue Sichtweisen können gemeinsam entdeckt und in eigenen kreativen Ansätzen performativ in Form von Tableaux vivants oder als Fotocollagen gestalterisch umgesetzt werden.

Führung mit Praxisanteil für Sek I und Sek II: 90 Minuten

3. Gestern und heute: Das Mädchen mit der weißen Flagge

Die partizipative Installation des Künstlers Fernando Sánchez Castillo mit insgesamt 3.000 Plastikfiguren nimmt die Lebensgeschichte eines siebenjährigen Mädchens zum Ausgangspunkt, das im Zweiten Weltkrieg von ihrer Familie getrennt wurde. Was können wir aus der Geschichte lernen? Was kann die Kunst dabei leisten? Die Klasse entwickelt im kreativen Prozess eigene Gedanken. Triggerwarnung: Das Angebot thematisiert Fluchterfahrungen und Krieg!

Führung mit Praxisanteil für Sek I und Sek II: 90 Minuten

 

Schutz- und Hygienevorschriften

Es gilt die Verordnung zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Coronaverordnung), Gesetzblatt der Freien Hansestadt Bremen in ihrer jeweils gültigen Fassung.

 

Informationen und Buchungen unter +49 (0)421-59839-0, info@weserburg.de

Verhaltensregeln für Schulklassen

 

Führungen buchen

Unser geschultes Personal führt Sie durch die Ausstellung, auf Wunsch auch zu speziellen Themen, in deutscher und englischer Sprache.

80,– Euro zzgl. Eintritt, Gruppen bis 25
Eine Anmeldung ist erforderlich!

Schutz- und Hygienevorschriften

Es gilt die Verordnung zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Coronaverordnung), Gesetzblatt der Freien Hansestadt Bremen in ihrer jeweils gültigen Fassung. Aktuelle Informationen finden sie hier

Informationen und Buchungsanfragen

Weserburg Museum für moderne Kunst
Teerhof 20, 28199 Bremen
Germany

Bürozeiten:
Montag bis Freitag, 9 bis 17 Uhr
+49 (0)421 59839-0
info@weserburg.de

 

Pressestimmen

https://www.butenunbinnen.de/videos/ausstellungseroeffnung-weserburg-flaggen-100.html Fernsehbeitrag buten un binnen | regionalmagazin, 16.11.2022

„Ob Rassismus oder staatliche Gewalt, ob Selbstermächtigung und emanzipative Kämpfe – die Arbeiten der ungewöhnlichen Ausstellung spiegeln die wichtigen Diskussionen unserer Zeit. Sie tun dies kritisch, ironisch, provozierend und witzig – und fast immer sehr erhellend.“ NDR KULTUR, 16.11.2022

„[…] eine ungewöhnliche und ungewöhnlich politische Ausstellung […]“ Deutschlandfunk Kultur, 18.11.2022

„Viele der Werke in Bremen drehen sich um kriegerische Konflikte, sodass die Schau vieles anspricht, was Menschen in Europa zurzeit bewegt.“ DER SPIEGEL, 19.11.2022

„40 Werke von 20 Künstlerinnen und Künstlern erzählen von Zugehörigkeit und Identität, von Macht und Nation, von Aktivismus, Respekt und Utopie.“ Hannoversche Allgemeine, 22.11.2022

„Wie Künstler Flaggen zeigen. Die Weserburg widmet sich in einer neuen Ausstellung einem starken politischen Symbol.“ WESER-KURIER, 23.11.2022

„Eine endgültige Antwort auf die selbst gestellte Titelfrage hat die Schau nicht, aber vielversprechende Satzanfänge. Trotz ihrer Gattungs- und Themenbreite stehen die Arbeiten nicht stumm nebeneinander, sondern miteinander im Dialog – ohne das Stückchen Stoff, das durch den Ukraine- Krieg wieder schwer wiegt, einseitig zu überladen oder thematisch ausfransen zu lassen.“ art – Das Kunstmagazin, Januar 2023

Flagge auf dem Museumsdach

Cauleen Smith, Territory of the Green Ray, 2022, Courtesy the artist and Morán Morán
Cauleen Smith, Territory of the Green Ray, 2022, Courtesy the artist and Morán Morán

Für die Dauer der Ausstellung wird auf dem Dach der Weserburg eine Flagge wehen. Sie wurde von Cauleen Smith speziell für diesen Ort entwickelt. Sechs vertikale Farbstreifen von Grün, Gelb, Orange bis hin zu einem intensiven Rot am äußeren Rand. Dazwischen drei schmale ellipsenartige Formen mit verschiedenen Grüntönen, die einen starken Farbkontrast bilden.

Cauleen Smith nennt die Flagge Territory of the Green Ray und bezieht sich damit auf ein optisches Phänomen. Es tritt unter idealen Bedingungen auf, wenn die Sonne hinter dem Meer untergeht. Mit etwas Glück ist für einen kurzen Augenblick am Horizont ein grünes Leuchten über dem Wasser zu sehen. Es ist ein flüchtiger Moment, der sich jeden Tag ereignet, auch wenn wir ihn nicht immer wahrnehmen.

Die als Filmemacherin ausgebildete multidisziplinäre Künstlerin setzt sich intensiv mit gesellschaftlichen Fragestellungen auseinander. Textilien, Banner und Flaggen sind in dem Kontext ein zentraler Bestandteil ihrer Arbeit. Sie bezieht sich u.a. auf eine langen Geschichte von Bannern, die für soziale und politische Veränderungen gehisst wurden, auf Flaggen als Protestzeichen, auf Kirchenbanner oder auch auf die Heraldik von Marschkapellen.

Die neue Arbeit gehört zu einer Reihe von abstrakten Flaggen, die „Territorien“ darstellen, die nicht in Besitz genommen werden können, wie z.B. Territory of the Orbit of Venus oder Territory of the Sunset. Die Künstlerin selbst sagt, dass dies „grenzenlose Gebiete sind, die nur von der Tyrannei der Zeit beherrscht werden“. Ihre Flaggen repräsentieren damit Orte und Situationen, die allein durch unsere Vorstellungskraft besetzt werden können. Sie trennen nicht, sondern verbinden und sind damit ein ausgezeichnetes Symbol für ein Museum, das sich als Teil einer offen Gesellschaft versteht.

Wichtiger Hinweis: Bei starkem Wind wird die Flagge nicht gehisst!