Exhibition | 21.05.2016 verlängert bis 02.04.2017

I Prefer Life

Reydan Weiss Collection. Exhibition on the occasion of the 25th anniversary of the founding of the Weserburg
The exhibition “I Prefer Life” brings together more than 100 pictures, sculptures and video works that investigate in a quite sensual and convincingly provocative manner issues of identity, the assignment of social roles, and also existential areas such as life and death. Highlights and previously undisplayed works from the Reydan Weiss Collection will be presented. The collector was born in Istanbul, grew up in Jordan, went to school in Jerusalem, and came to Germany as a young woman. The fact that she has access to several cultural contexts turns the exhibition into an experience that extends its perspective far past the bounds of Europe out onto the world. In addition to renowned artists such as Cindy Sherman, Nathalie Djurberg, Bettina Rheims as well as Gerhard Richter, Anselm Kiefer and Robert Longo, the exhibition presents many surprising new works, including African, Oceanic, Chinese, Japanese, Latin American and Caribbean positions.  [more]
Exhibition Zentrum | 27.01.2017 - 04.06.2017

Marikke Heinz-Hoek

Linkepoot - Books and Editions
The video- and installation artist Marikke Heinz-Hoek developed her first editions in the early 1990s using a computer. Over the following years she produced numerous other works in the same manner, in small to unlimited print runs. Her preoccupation with the northern German landscape and the confrontation with various biographies are recurring themes in her editions. The photo-edition “Stardust 6” from 2015, for instance, juxtaposes landscape drawings by the artist and original photographs of outer space, while a computer-disk-object from the 1990s deals with the life of Marilyn Monroe. [more]
Exhibition | 04.02.2017 - 27.08.2017

Dreamaholic

Art from Finland. Miettinen Collection
Fascination Finland – With the exhibition Dreamaholic, the Weserburg is for the first time conveying insights into the contemporary art scene in Finland. The works come from the Miettinen Collection in Berlin and Helsinki. Along with established artists such as Eija-Liisa Ahtila, Jiri Geller and Robert Lucander, there are also many positions of young artists who in many cases still await discovery. All the works on display mirror the lively diversity of contemporary Finish art and demonstrate the high degree of independence with which these artists respond to international trends and participate in artistic debates. Along with sculpture and photography, the exhibition focuses on painting. The further development of Constructivist and Minimal concepts is represented along with the resumption and continuation of the figurative forms of Pop Art and postmodernism. The spectrum of the selected forms of expression extends from poetical visual inventions all the way to the homoerotic depictions of Tom of Finland.  [more]
Exhibition | 04.02.2017 - 28.05.2017

Artist Spaces

The Weserburg is presenting new artist spaces for the fourth time in an exciting series. The artists self-confidently present their works and concepts for debate. The exhibition thereby conveys an impression of the diversity and quality of contemporary artistic production that is impressively mirrored in the collections of the Weserburg. Particularly through the differences, contradictions and encounters which thereby come to light, the artist spaces of the Weserburg react to the complexity of experiencing the world today. Several selected spaces have been conceived by the artists specially for this exhibition; their impressive on-site installations can be seen only here. [more]
Exhibition | 16.02.2017 - 12.03.2017

Junges Blut

Exhibition project in collaboration with the Kunstschule Wandsbek
The goal is to provide students with the opportunity, not only to work freely in artistic terms and gain insights into collaboration with curators and art historians, but also to become familiar with the necessary conceptual and organizational processes of an exhibition production. Inspired by the anniversary exhibition “I Prefer Life. Reydan Weiss Collection,” a group of young students developed over a four-month period their own works and concepts in order to present them to an interested public. Crucial questions about individual identity as well as experiences of such existential realities as life and death are investigated in a variety of ways. [more]
Events Eröffnung | Friday 03.03. 19:00 Uhr

24. Videokunst Förderpreis Bremen

Kenji Ouellet und Hassan Sheidaei / Farzia Fallah
Der Videokunst Förderpreis ist ein fester, über Jahre gewachsener Bestandteil der Bremer Kulturlandschaft. Seit 1992 setzt der Preis, vergeben vom Filmbüro Bremen, konsequent auf junge, avancierte Positionen, die abseits des Mainstreams spannende Projekte im Bereich der Videokunst verfolgen und das in ihrer ganzen Vielfalt – von linear erzählten, audio-visuellen Arbeiten bis hin zu raumgreifenden Installationen. Das Besondere: prämiert werden keine bereits existierenden Arbeiten, sondern vielversprechende Konzepte, die mit Hilfe des Preisgeldes realisiert werden und in Bremen ihre Premiere feiern. Die Weserburg präsentiert in diesem Jahr die Preisträger Kenji Ouellet und das Künstlerpaar Hassan Sheidaei/Farzia Fallah. Neben den beiden neuen, erstmals öffentlich zu sehenden Videoprojektionen erweitern die Künstler die Ausstellung um mehrere Arbeiten aus unterschiedlichen Phasen ihres Schaffens. In diesem Kontext wird die visuelle Kraft und erzählerische Qualität der beiden sehr unterschiedlichen Positionen in ihrer Breite augenfällig. Die Künstler sind bei der Eröffnung ihrer Ausstellung anwesend! 
Exhibition | 04.03.2017 - 21.05.2017

24th Bremen Award for Video Art

Kenji Ouellet and Hassan Sheidaei / Farzia Fallah
The Award for Video Art has grown over the years to occupy a fixed position in the cultural landscape of Bremen. Ever since 1992 the award, issued by the Filmbüro Bremen, has consistently focused on young, advanced positions outside the mainstream which engage in exciting projects in the realm of video art and display a diversity extending from audio-visual works with linear narration all the way to space-encompassing installations. A particular characteristic: The award goes not to already existing works but to promising concepts that are realized with the help of the financial grant and have their premiere in Bremen. This year the Weserburg is presenting the award recipient Kenji Ouellet and the artist duo Hassan Sheidaei / Farzia Fallah. In addition to two new video projections being made public for the first time, the artists are expanding the exhibition with several works from various phases of their creative output. In this context, the visual power and narrative quality of two quite different positions comes to light with wide-ranging impact.  [more]
Events Presentation | Thursday 16.03. 19:30 Uhr

(Un)verhüllte Körper und die Macht des Sehens

Ein Vortrag von Britta Petersen mit anschließendem Gespräch
An der Ver- und Enthüllung des weiblichen Körpers entzünden sich öffentliche Debatten um Fortschrittlichkeit und Geschlechterordnung im Islam, die als diametral zu europäischen Identitätsvorstellungen charakterisiert werden. Künstlerische Positionen (un-)verhüllter Körperlichkeit sind produktiver Teil dieser Diskurse. Der Vortrag befragt verschleierte Körper als visuelle Strategien der Verdichtung von Fremdheit in einer „offenen Kultur“ und diskutiert künstlerische Arbeiten, in denen die (Un-)Sichtbarkeit des weiblichen Körpers verhandelt wird. Mit der Sammlung Reydan Weiss zeigt die Weserburg zwei künstlerische Positionen, die im Kontext aktueller, europäischer Islam-Debatten zu verorten sind: Olaf Metzels Skulptur „Turkish Delight“ (2006) provoziert durch den Anblick einer Kopftuch tragenden und zugleich körperlich enthüllten Frauengestalt. Mircea Sucius Kohlezeichnung „Study for a Ghost # 4“ (2013) zeigt die Verhüllung einer geheimnisvollen Figur, deren Körperlichkeit verborgen bleibt. Eine Veranstaltung im Rahmen der Ausstellung „Mir ist das Leben lieber. Sammlung Reydan Weiss“. 
Events Workshop | Saturday 18.03. 11:00 Uhr

Kreatives Schreiben in der Ausstellung "Dreamaholic"

Schreibwerkstatt und öffentliche Lesung mit Anke Fischer
Die Ausstellung „Dreamaholic“, die ab Februar in der Weserburg Bremen zu sehen ist, gibt einen Einblick in die aktuelle finnische Kunstszene. Ein Schwerpunkt innerhalb der Ausstellung ist neben Skulptur und Fotografie die Malerei. Die Spannbreite der gewählten Ausdrucksformen reicht von poetischen Bilderfindungen bis zu gegenständlicher Bildformen der Pop Art und der Postmoderne. Dieser Schreibworkshop nimmt die Kunstwerke als Impuls für eigene Texte und Interpretationen. Prosa, Lyrik, Reflexionen, überraschende und skurrile Geschichten werden entstehen, die zwei Wochen später, am Sonntag, 2. April, um 15 Uhr in einer öffentlichen Lesung direkt an den Kunstwerken gehört werden. Anke Fischer ist Autorin und Dozentin für Kreatives Schreiben mit Erfahrung für experimentelles und literarisches Schreiben in der Gruppe und in Lesungen. Weitere Infos: www.anke-fischer.de Kosten: 35 Euro bar vor Ort Anmeldung bei Anke Fischer: Tel.: 0421 8413522, anke.fischer@email.de 
Events Concert | Tuesday 21.03. 17:30 Uhr

Kenji Ouellet, LE SACRE DU PRINTEMPS: A HAPTIC RITE

Dienstag, 21. März & Mittwoch, 22. März, jeweils 17.30 - 22.30 Uhr in der Schwankhalle
"Eine physische Erfahrung – originell und mitreißend." Reg’Arts. Die Augen schließen sich, werden verbunden, kommen zur Ruhe. Und dann beginnt eine zwanzigminütige Reise durch den berühmten Sacre du Printemps – erlebt mit dem gesamten Körper. Es sind sehr unterschiedliche aktivierende Berührungen, die die Tänzer dem liegenden Publikum in dem Tastritual haptic rite zukommen lassen. Im Kontext der Partitur Strawinsky‘s sind es bald musikalische Bedeutungen, die durch die eigenen Adern fließen. Die Muskeln verstehen das Werk kinästhetisch – mit allen Bewegungssinnen. Und das, ohne etwas ‚zu tun’. Kenji Ouellet wurde im kanadischen Québec geboren und lebt in Berlin, wo er im Grenzbereich zwischen Choreografie, Performance und Videokunst arbeitet. Der in New York ausgebildete klassische Pianist studierte Medienkunst in Wien und Berlin, wo er 2009 Meisterschüler wurde. JEDE SESSION DAUERT CA. 25 MINUTEN.BEGRENZTE TEILNEHMERZAHL, ANMELDUNG ERFORDERLICH UNTER:TICKET@SCHWANKHALLE.DE ODER TELEFON 0421 520 80  

Guided Tours

Sunday 26.02. 15:00 Uhr
Dreamaholic. Kunst aus Finnland. Miettinen Collection | Führung mit Elisabeth Böhm  
Thursday 02.03. 18:00 Uhr
Mir ist das Leben lieber. Sammlung Reydan Weiss | Direktorenführung mit Peter Friese  
Sunday 05.03. 15:00 Uhr
100 Jahre Suomi. Dreamaholic. Kunst aus Finnland | Führung mit Elisabeth Böhm  
Thursday 09.03. 18:00 Uhr
In Place: Führung zu den Künstlerräumen | Mit Guido Boulboullé  
Sunday 12.03. 15:00 Uhr
Mir ist das Leben lieber. Sammlung Reydan Weiss | Führung mit Meike Su  
Thursday 16.03. 18:00 Uhr
Kunst im Spiel | Eine andere Art von Führung durch Mir ist das Leben lieber. Sammlung Reydan Weiss mit Schülern der Oberschule am Leibnizplatz und Meike Su.  
Sunday 19.03. 15:00 Uhr
Dreamaholic. Kunst aus Finnland. Miettinen Collection | Führung mit Isabell Düde  
Thursday 23.03. 18:00 Uhr
Kunst im Spiel | Eine andere Art Führung durch Mir ist das Leben lieber. Sammlung Reydan Weiss mit Schülern der Oberschule am Leibnizplatz und Meike Su.  

guided Tours

Dreamaholic. Kunst aus Finnland. Miettinen Collection
Sunday 26.February, 15.00 Hour 

Mir ist das Leben lieber. Sammlung Reydan Weiss
Thursday 02.March, 18.00 Hour 

100 Jahre Suomi. Dreamaholic. Kunst aus Finnland
Sunday 05.March, 15.00 Hour 

[more]

Opening Hours

Tuesday to Sunday11:00 a.m.–6:00 p.m.
Thursday 11:00 a.m.–8:00 p.m.
Closed on Monday
[more]

Admission

Adults: €8.00
Reduced: €5.00
Families (2 adults/4 children): €14.00
[more]

Contact

++49–(0)421–59839-0
[more]

Newsletter

We’d be delighted to send you information about the Weserburg’s activities.
[Order free of charge]


recommend this page to a friend Sendprint this page Print