Archiv

14. Videokunst Förderpreis Bremen

Ausstellung der Vorjahrespreisträger 2004

Rund 100 Künstlerinnen und Künstler aus dem deutschsprachigen Raum und den Bremer/Bremerhavener Partnerstädten folgten im vergangenen Jahr dem Aufruf des Bremer Filmbüros, sich mit Konzepten für bisher unrealisierte Videokunstwerke für den Bremer Videokunst Förderpreis zu bewerben. Die Jury des letzten Jahres - Ulrike Kremeier (plattform, Berlin), Hermann Nöring (EMAF, Osnabrück) und Winfried Pauleit (Universität Bremen) - vergab den mit 5000 € dotierten ersten Preis und an Katarina Matiasek (Wien) und Michaela Schweiger (Berlin). Den Förderpreis in Höhe von 1500 € erhielten Christian Meyer und Werner Kuhrmann (Bremen).
Mehr
27.11.2005 - 18.12.2005
Archiv

Die Beichte eines komischen Heiligen

Eine Videoinstallation von Isolde Loock und Wolfgang Stephan Kissel

Das Theater Čechovs hat bis zum heutigen Tag nichts von seiner weltweiten Faszination eingebüßt. In der Sowjetunion lebten viele Intellektuelle jahrzehntelang mit den Figuren der MÖWE oder des KIRSCHGARTENS, identifizierten sich sogar in hohem Grad mit ihnen. Nach dem Zusammenbruch des kommunistischen Systems wurden vertraute Sehgewohnheiten und Interpretationen mehr und mehr in Frage gestellt, die Vielschichtigkeit der Dramen neu entdeckt. Umstritten bleibt im Westen wie im Osten, in welchem Maße die unentscheidbaren Ambivalenzen bzw. die symbolischen und/oder absurden Elemente den Realismus der Dramen aufheben.
Mehr
06.11.2005 - 27.11.2005
Archiv

John Baldessari

(Somewhere Between Almost Right and Not Quite (With Orange)

Bereits zum 10. Mal präsentiert das Museum Weserburg Bremen Werke aus der Sammlung Deutsche Bank: Zu sehen ist Somewhere Between Almost Right and Not Quite (With Orange) des amerikanischen Künstlers John Baldessari. Dieser Werkzyklus entstand als Auftragsarbeit der Deutschen Guggenheim in Berlin, dem Joint Venture der Deutschen Bank mit der Solomon R. Guggenheim Foundation.
Mehr
21.02.2005 - 27.03.2005
Archiv

Sammel-Leidenschaften

CUSP / SCHEITELPUNKT (&) SO WEITER*

Im Mai 2005 scheidet Thomas Deecke, Direktor des Neuen Museum Weserburg Bremen aus. Zu seinem Abschied konzipierte er die Ausstellung Sammel-Leidenschaften mit der er auch ein Resumée seiner Tätigkeit zieht.
Die Ausstellung legt Zeugnis ab von seiner persönlichen Leidenschaft für bestimmte künstlerische Positionen. Er stellt seine Auswahl in den Kontext der Kunst-Leidenschaft all der privaten Sammler, die sich am Neuen Museum Weserburg beteiligen.
Mehr
24.04.2005 - 31.07.2005
Archiv

Stabile Seitenlage

Von der Komplexität der bildenden Kunst

Stabile Seitenlage – Von der Komplexität Bildender Kunst« zeigt Werke ehemaliger Stipendiaten des Kunstfonds. Die hier vertretenen zehn Künstlerinnen und Künstler arbeiten mit unterschiedlichen Medien, Techniken und Materialien, lassen also auf den ersten Blick kein gemeinsames »thematisches« oder gar an ein Genre gebundenes Anliegen erkennen. Die präsentierten Positionen beziehen sich stattdessen genreübergreifend auf gesellschaftliche, wissenschaftliche, politische und soziale Phänomene der Gegenwart. Und sie tun dies auf höchst subtile, bisweilen auch sehr provokante Weise.
Mehr
11.12.2005 - 26.02.2006
Archiv

Die Stiftung Ludwig-Roselius-Museum

Die Sammlung von Gegenwartskunst der Stiftung Ludwig Roselius-Museum, eng verbunden mit dem Kunstpreis der Böttcherstraße (1961–1983), hat am 14.09.2004 fünfzig Werke der Weserburg übereignet. Aus diesem Anlass zeigt das Museum eine Auswahl mit Spitzenwerken von Franz Gertsch, Gerhard Richter, Emil Schumacher und Günther Uecker.
Mehr
21.02.2005 - 27.03.2005
Archiv

Bremer Kunstfrühling

In Kooperation mit dem BBK Bremen, dem Bremer 5+, der Städtischen Galerie im Buntentor, der Gesellschaft für Aktuelle Kunst und dem Künstlerhaus am Deich
Mehr
27.02.2005 - 28.03.2005