Archiv

Go for it!

Olbricht Collection (a sequel)

Thomas Olbricht sammelt Gegenwartskunst aus Überzeugung und Leidenschaft. Inzwischen gehört die Olbricht Collection mit ihren etwa 1500 internationalen Werken zu den renommiertesten Sammlungen zeitgenössischer Kunst überhaupt. Der Essener Arzt und Naturwissenschaftler sammelt zudem gern jenseits des Mainstreams und fokussiert sein Interesse immer wieder auf ganz junge Kunst. Besonderes sein Blick auf die Themen Körper, Tod, Religion, Sexualität, sein Interesse an der Schönheit, aber auch Verletzlichkeit des menschlichen Leibes macht die Sammlung unverwechselbar und in mancherlei Hinsicht sehr provokant.
Mehr
10.05.2008 - 17.01.2010
Archiv

A.R. Penck

Deutschland

60 Jahre Grundgesetz, 20 Jahre Mauerfall und Wiedervereinigung. In den Jahren 2009 / 2010 gedenken wir in Deutschland vieler historischer Ereignisse, die die Entwicklung unseres Landes entscheidend bestimmt haben. Die Weserburg, Bremens Museum für moderne Kunst, nimmt diese Gedenktage zum Anlass einer zweiteiligen Ausstellungsreihe, in deren Zentrum das Thema Deutschland steht. Den Auftakt dieser thematischen Fokussierung bildet die Ausstellung „A.R. Penck – Deutschland“, der im kommenden Jahr die Ausstellung „Freibeuter der Utopie“ folgen wird.
Mehr
01.08.2009 - 09.05.2010
Archiv

Who killed the Painting?

Werke aus der Sammlung Block

René Block hat wie kaum ein anderer die Kunstszene der vergangenen Jahrzehnte mitgeprägt. Seine Sammlung gehört zu den international bedeutendsten im Bereich des Fluxus. Und doch bewegt sich der engagierte Kurator, Galerist, Verleger, Sammler und Honorarprofessor seit den 1960ern immer bewusst jenseits des Gängigen und außerhalb eng gesteckter Grenzen. Ihn interessieren nicht die bereits vom Kunstmarkt absorbierten großen Namen, sondern die künstlerischen Bewegungen und sinnstiftenden Zusammenhänge am Rande. So versteht es Block Künstler*innen frühzeitig zu entdecken und zu fördern, die jenseits des Mainstreams auf hohem Niveau arbeiten.
Mehr
29.08.2009 - 05.04.2010
Archiv

19. Videokunst Förderpreis Bremen

Ausstellung und Preisvergabe

Der Videokunst Förderpreis, ausgelobt vom Filmbüro Bremen, ermöglicht seit 1992 die Realisierung von Kunstwerken. Und er tut dies auf besondere Weise: Prämiert werden keine fertigen Videoarbeiten, sondern Konzepte, die erst mit Hilfe des Preisgeldes umgesetzt werden. Der Bremer Wettbewerb honoriert damit nicht das bereits Gesehene, er setzt auf das Neue und Unbekannte. Im Fokus stehen vornehmlich junge künstlerische Positionen, insbesondere solche, die es noch zu entdecken gilt. Die Ausstellung in der Weserburg präsentiert nun die Werke der Vorjahrespreisträger Mario Pfeifer und Roland Eckelt.
Mehr
10.12.2010 - 09.01.2011
Archiv

Bruce Nauman

Dance or Exercise on the Perimeter of a Square

Parallel zum Festival Tanz Bremen 2010 zeigt die Weserburg eine der bedeutenden Videoarbeiten des amerikanischen Künstlers Bruce Nauman: „Dance or Exercise on the Perimeter of a Square“ von 1967/68. Sein „Square Dance“ folgt einer minimalistischen Choreographie. Sie ist auf wenige Bewegungsabläufe reduziert, die er ohne dramaturgischen Höhepunkt aber mit hoher Konzentration und Spannung wiederholt ausführt. Nauman setzt sich hier auf grundlegende Weise mit ganz einfachen Körperhaltungen und Bewegungen auseinander, die er selbst als „dance problems without being a dancer“ beschreibt.
Mehr
09.04.2010 - 17.04.2010
Archiv

Chronische Fluxitis

Sammlung Maria und Walter Schnepel

Das Bremer Sammlerpaar Maria und Walter Schnepel begeistert sich für Werke von Künstlerinnen und Künstlern, die man heute unter dem Begriff Fluxus zusammenfasst. Ihr avantgardistischer Geist manifestierte sich seit den 1960er Jahren in Europa, den USA und Japan. Die Fluxus Künstler verweigerten sich den Museen, veranstalteten die ersten Happenings und Aktionen und nutzten alle damals verfügbaren Medien für ihre subversiven Kunstwerke.
Mehr
01.05.2010 - 25.03.2012
Archiv

Frank Gerritz

Invitationals | Auctions

Nach der umfassenden Retrospektive des Werkes von Frank Gerritz in der Weserburg im Jahr 2008 zeigt die Weserburg mit den Invitationals und Auctions nun einen speziellen Werkblock des Œuvres, der erst in den vergangenen Jahren entstanden ist. Bei den Invitationals und Auctions handelt es sich um Bearbeitungen von Drucksachen aus dem Kunstbetrieb, die der Künstler gesammelt, ausgewählt und in entschiedenem Eingriff überarbeitet hat. Mit schwarzem Paintstick greift Gerritz in die Motivwelten anderer Künstler ein und verhüllt Teilbereiche der gedruckten Flächen im Schwarz seiner zumeist geometrischen Flächen.
Mehr
11.04.2010 - 30.05.2010
Archiv

Götz Diergarten

Photographs

Götz Diergarten lenkt und sensibilisiert mit seinen Fotografien unseren Blick auf das Gewohnte unserer Umgebung. In seinen typologischen Serien untersucht er das Erscheinungsbild alltäglicher Architekturen: deutsche Fassaden, belgische Strandkabinen, britische Badearchitektur und europäische Untergrundbahnen. Die vordergründige Banalität von Putz- und Klinkerimitat, Fenstern, Garagentoren und einfachen Baukörpern verwandelt sich bei ihm in ihrer fotografischen Reihung zu einer Typologie der Alltagskultur.
Mehr
21.08.2010 - 31.10.2010
Archiv

Minimal. Here and Now

Werke aus der Sammlung Lafrenz

Schon bei der Gründung der Weserburg hat die Sammlung Lafrenz das Selbstverständnis und das Erscheinungsbild des Sammlermuseums inmitten der Weser maßgeblich geprägt. Der Hamburger Apotheker Dr. Klaus Lafrenz hatte bereits seit den 1970er Jahren eine unverwechselbare Sammlung von Schlüsselpositionen der Minimal Art, Konzeptkunst, Arte Povera und verwandter Kunstströmungen zusammengetragen. Die Neupräsentation in der Weserburg richtet ihren Fokus nun verstärkt auf jüngere Positionen und schafft damit Raum für spannungsreiche Dialoge zwischen frühen Arbeiten der 1970er Jahre und denjenigen einer heutigen Künstlergeneration.
Mehr
08.05.2010 - 06.10.2013
Archiv

Olaf Metzel

Noch Fragen?

Wenn von der Verbindung der Kunst zum Leben die Rede ist, nehmen die wörtlich aus dem Leben gegriffenen Skulpturen und Installationen wie auch die ins Leben selbst eingreifenden Interventionen von Olaf Metzel einen besonderen Platz in der Kunstlandschaft Europas ein. Metzels Werke enthalten höchst provokante Bezüge zur Lebenswirklichkeit, welche für ihn eben mehr umfasst als den „Alltag“ als solchen. Ihm geht es um das Anschaulich-Machen gesellschaftlich vermittelter Zusammenhänge und Widerspüche, um  deren eigenwillige Interpretation, Analyse, und Kritik.
Mehr
12.06.2010 - 12.12.2010
Archiv

Olaf Schlote

Transit

Die Bildwelten des Bremer Fotografen Olaf Schlote beschreiben eine leicht zu übersehende Wirklichkeit. Jenseits der hektischen Flut der hochglanzpolierten Images schafft er mit dem Licht der Fotografie seine ganz eigene Welt: eine Welt der intensiv erlebten Momente und Augenblicke. Fotografie ist für Schlote ein Medium der Wirklichkeitserkundung, ein Instrument der besonderen Wahrnehmung, ein Apparat des gewissermaßen tastenden Sehens. In einer umfassenden Ausstellung präsentiert die Weserburg über 60 Arbeiten aus verschiedenen Schaffensperioden von 1991 bis heute.
Mehr
27.11.2010 - 03.04.2011
Archiv

Thomas Hartmann

Unruhe. Bilder 1979-2010

Thomas Hartmann zählt zu den bedeutenden Malern unserer Zeit. Seit über drei Jahrzehnten entwickelt sich die Malerei des in Berlin lebenden Künstlers in einer sich ständig neu erfindenden künstlerischen Sprache. Sie setzt auf die nicht endende Lust am Experiment und auf das Unbekannte. Die Weserburg stellt mit über 30 Gemälden aus den Jahren 1979 bis 2010, die zum großen Teil aus der Berliner Sammlung Böckmann sowie aus weiteren privaten Sammlungen und aus dem Besitz des Künstlers stammen, das vielschichtige Spektrum der Malerei Thomas Hartmanns vor.
Mehr
19.09.2010 - 14.11.2010
Archiv

Uwe Bremer

Nackte Singularität

Eine Ausstellung anlässlich des Raumfahrt-Kongresses COSPAR 2010
Mehr
05.06.2010 - 29.08.2010